Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Täter lässt nach Raubüberfall in Dresden seinen Personalausweis zurück

An der Schandauer Straße Täter lässt nach Raubüberfall in Dresden seinen Personalausweis zurück

Bei einem Raubüberfall auf einen Edeka-Markt am Freitag an der Schandauer Straße in Dresden hat der Täter seinen Personalausweis zurückgelassen.

Voriger Artikel
Dresdner Polizei vermeldet 74 Straftaten in der Silvesternacht
Nächster Artikel
Einbrecher werfen in der Silvesternacht in Dresden Steine in Fenster

Symbolbild.

Quelle: dpa

Dresden. Bei einem Raubüberfall auf einen Edeka-Markt am Freitag an der Schandauer Straße in Dresden hat der Täter seinen Personalausweis zurückgelassen. Der zunächst unbekannte Räuber hatte gegen 14.30 Uhr Waren im Wert von rund 35 Euro in seinen Rucksack gestopft und wollte anschließend den Markt ohne bezahlen verlassen. Als die Kassiererin ihn aufhielt und seinen Rucksack kontrollieren wollte, schlug er auf sie ein und flüchtet mit seiner Beute aus dem Laden. Dort hielten ihn zwei weitere Mitarbeiter des Markts auf. Der verhinderte Räuber wehrte sich erneut mit Gewalt und flüchtete. Den Rucksack konnten die zwei Mitarbeiter ihm jedoch zuvor abnehmen. Darin befand sich nicht nur die Beute, sondern auch der Personalausweis des Täters, so dass die Polizei nun leichtes Spiel bei den Ermittlungen hat. Alle drei Mitarbeiter des Markts erlitten durch den Raubüberfall leichte Verletzungen.

Von uh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr