Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Suizid im Dresdner Zoo: Tierpflegerin nimmt sich im Raubtierhaus das Leben
Dresden Polizeiticker Suizid im Dresdner Zoo: Tierpflegerin nimmt sich im Raubtierhaus das Leben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 09.09.2015
Quelle: dpa

Um 13 Uhr machten Kollegen der Frau den grausigen Fund. Die 49-Jährige habe sich in Räumlichkeiten das Leben genommen, zu denen Besucher keinen Zutritt haben, teilte die Polizei mit. Zugleich lehnten es die Ermittler ab, weitere Angaben zu dem Geschehen zu machen.

Zoobesucher wurden durch den Polizeieinsatz an dem alten Raubtierhaus und das Auto eines Bestattungsunternehmens im Zoo auf den Vorfall aufmerksam und meldeten sich bei den DNN. Sie konnten den Tierpark weiter besuchen, es gab keine Absperrungen.

Die Polizei sagte nichts Weiteres zum Tod der Frau. Unbestätigten Angaben zufolge wurde aber eine Abschiedsnachricht gefunden, die die 49-Jährige verfasst hat. Auch Zoodirektor Karl-Heinz Ukena äußerte sich nicht. Er versicherte jedoch, durch Interimslösungen werden dafür gesorgt, dass der Zoobetrieb ungestört weiter laufen kann.

cs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei aggressive Ladendiebe haben am Dienstag einen Supermarkt-Angestellten in Prohlis attackiert. Die zwei unbekannten Männer hatten aus einem Regal des Supermarktes an der Prohliser Allee zwei Geschenkkartons mit Kräuterlikör entnommen.

09.09.2015

Ein 52-jähriger Hausmeister überraschte am Dienstag zwei Einbrecher in einem Büro an der Grunaer Straße in der Pirnaischen Vorstadt. Die ertappten Männer sprühten ihm Pfefferspray ins Gesicht und flüchteten.

09.09.2015

Nach dem Hinweis eines aufmerksamen Anwohners konnten Polizeibeamte am Mittwochmorgen einen Autoeinbrecher auf frischer Tat stellen.Ein Anwohner hatte auf der Gehestraße in Pieschen einen Mann beobachtet, der um die parkenden Autos schlich.

09.09.2015