Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Studentische Schießübungen provozieren Polizeieinsatz in Dresden
Dresden Polizeiticker Studentische Schießübungen provozieren Polizeieinsatz in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:09 23.06.2017
Symbolbild.  Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

 Studentische Schießübungen haben am Donnerstagnachmittag einen Einsatz der Interventionskräfte der Dresdner Polizei in Dresden-Plauen provoziert. Ein Anwohner der Bernhardstraße hatte die Polizei alarmiert, weil er mehrere junge Männer beobachtet hatte, die mit einem Gewehr hantierten, teilte die Polizei am Freitag mit. Die schickte die Interventionskräfte los, die für lebensbedrohliche Einsätze besonders ausgestattet sind.

Vor Ort stellte sich dann raus, dass zwei 20 und 22 Jahre alte Studenten in einem Hinterhof einer Studentenverbindung Schießübungen mit einem Luftgewehr veranstalteten. Sie zielten wie in einem schlechten Westernfilm auf leere Bierdosen.

Die Polizisten unterbanden das Treiben des schießwütigen Duos und zogen das Luftgewehr ein. Derzeit wird geprüft, ob die jungen Männer wegen einer Ordnungswidrigkeit belangt werden können.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls auf der Pirnaer Landstraße in Dresden, bei dem ein zwölfjähriges Mädchen Verletzungen erlitten hat. Das Kind war am 13. Juni gegen 17 Uhr an der Haltestelle Lasallestraße hinter der Straßenbahn auf die Straße gerannt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

22.06.2017

Ein falscher Polizist hat bei einer Dresdner Seniorin auf Granit gebissen. Er hatte die 95-Jährige am Montagabend gegen 21 Uhr angerufen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der Mann gab sich als Polizeibeamter aus und behauptete, dass derzeit Einbrecher unterwegs seien.

22.06.2017

34 Rotlichtsünder in zwei Stunden hat die Dresdner Verkehrspolizei am Mittwochvormittag auf der St. Petersburger Straße erwischt. Die Beamten hatten sich für die Verkehrskontrolle zwischen 7 und 9 Uhr an der Fußgängerampel in Höhe des UFA-Kinos postiert, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

22.06.2017
Anzeige