Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Streit eskaliert – Hundebesitzer verletzt Wanderer in Dresden mit Messer
Dresden Polizeiticker Streit eskaliert – Hundebesitzer verletzt Wanderer in Dresden mit Messer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:48 16.08.2017
Symbolbild. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Nach einem eskalierten Streit in Dresden-Podemus, bei der ein Hundebesitzer einen 53-Jährigen mit einem Messer verletzt haben soll, bittet die Polizei nun die Öffentlichkeit um Hilfe bei der Tätersuche. Das 53-jährige Opfer der Attacke war am 4. August gegen 17 Uhr von einer Reiterin am Waldrand bei Podemus entdeckt worden. Die 60-Jährige verständigte Polizei und Rettungskräfte. Der 53-Jährige musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Er gab an, dass er zuvor zwischen 13 und 14 Uhr oberhalb des Steinbruchs im Zschonergrund unterwegs gewesen war. Dort fühlte er sich von einem kleinen Hund belästigt und geriet mit dessen Besitzer in Streit. Dabei soll der Hundehalter das Messer gezückt und den Mann verletzt haben.

Der 53-Jährige beschrieb den Hundebesitzer als etwa 45 Jahre alt, 1,75 Meter groß und von kräftiger untersetzter Statur. Er soll helle, etwa drei bis vier Zentimenter lange Haare haben. Sein Hund soll noch sehr jung sein und kurzes, wuscheliges hellbraunes Fell tragen.

Die Polizei bittet Zeugen, die den Hundehalter kennen oder den beschriebenen Mann im Zschonergrund gesehen haben, sich unter der Telefonnummer 0351/ 483 22 33 zu melden.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dank eines aufmerksamen Anwohners haben Dresdner Polizisten in der Nacht zu Mittwoch einen Kellereinbrecher erwischt. Der 31-Jährige war gegen 1.30 Uhr an der Fritz-Reuter-Straße von einem 36-Jährigen beobachtet worden, wie er in einem Hauseingang verschwand und anschließend in dem Gebäude bei Taschenlampenschein hantierte.

16.08.2017

Eine Polizeistreife hat einen mutmaßlichen Drogendealer am Mittwochnachmittag in Dresden-Löbtau erwischt. Der 24-jährige Algerier war den Beamten aufgefallen, weil er nach Erkennen ihres Funkwagens mit seinem Fahrrad relativ auffällig stoppte und eine kleine Umhängetasche in eine Sporttasche packte. Die Polizisten beschlossen deshalb, den jungen Mann zu kontrollieren.

16.08.2017

In einem Wohnheim kam es am Montagabend zu einer Auseinandersetzung, bei der zwei Männer verletzt wurden. Begonnen hatte der Streit zwischen einem 24-jährigen Afghanen und einem 38-jährigen Tunesier bereits am Klingenberger Bahnhof.

15.08.2017
Anzeige