Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Smartdieb baut Unfall und flüchtet zu Fuß
Dresden Polizeiticker Smartdieb baut Unfall und flüchtet zu Fuß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:04 12.01.2018
Symbolfoto. Quelle: dpa
Dresden

Ein kurioser Autodiebstahl in Dresden-Mickten beschäftigt die Kriminalpolizei: Am frühen Freitagmorgen nutzte ein Dieb einen unbeobachteten Moment zwischen 3.25 Uhr und 3.40 Uhr und stahl einen Smart, der ihm wie auf einem Silbertablett präsentiert vorkommen musste. Die 68-jährige Fahrerin hatte das Auto mit laufendem Motor vor einem Wohnhaus an der Pettenkoferstraße abgestellt und dann unbeaufsichtigt gelassen.

Weit kam der Dieb mit dem Smart allerdings nicht: Die Fahrt endete auf der Meißner Straße in Radebeul. Dort kam der Smart aus bislang unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Zaunsäule. Der unbekannte Dieb ließ das Auto daraufhin stehen und flüchtete zu Fuß.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Fußgänger hat bei einem Verkehrsunfall in Dresden-Striesen schwere Verletzungen erlitten. Der 85-Jährige wollte laut Polizei am Freitagmorgen gegen 7.45 Uhr die Haydnstraße queren, als ihn dort ein 27-Jähriger mit seinem VW Polo erfasste, als er von der Reißigerstraße in die Haydnstraße abbiegen wollte.

12.01.2018

Viel Korrespondenz haben sich offenbar die Langfinger vorgenommen, die in der Nacht zu Mittwoch in ein Geschäft an der Carrierastraße in Dresden-Übigau eingebrochen sind. Die Diebe stahlen Briefmarken im Wert von 1000 Euro und 400 Euro Bargeld.

11.01.2018

Mehrere Uhren, Schmuck und Bekleidungsstücke wollten zwei Georgier am Mittwochnachmittag aus einem Kaufhaus an der Prager Straße stehlen. Als der Ladendetektiv die Langfinger darauf ansprach, schlugen die 25 und 33 Jahre alten Männer um sich.

11.01.2018