Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Schwelbrand macht Wohnung im Hechtviertel unbewohnbar
Dresden Polizeiticker Schwelbrand macht Wohnung im Hechtviertel unbewohnbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:19 09.02.2018
Feuerwehr-Einsatz in der Lärchenstraße. Quelle: Roland Halkasch
Dresden

In der Landeshauptstadt ist es am Freitagmittag zu einem Schwelbrand in einem Wohnhaus gekommen. Nach ersten Erkenntnissen gerieten Einrichtungsgegenstände in einem Hinterhaus im Hechtviertel in Brand. Die Bewohner der Wohnung in der Lärchenstraße waren nicht zu Hause. Die Berufsfeuerwehr Albertstadt rückte aus und musste eine Restlöschung des Brandes durchführen. Obwohl es nach bisherigem Erkenntnisstand kein offenes Feuer gab, ist die Wohnung verrußt und unbewohnbar.

Von tg/rh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Zusammenstoß eines Autos mit einer Straßenbahn der Linie 11 in Dresden haben sich am Freitagnachmittag eine Autofahrerin und der Tramfahrer verletzt. Nach ersten Erkenntnissen wollte die Frau mit ihrem Mercedes A-Klasse von der Schulgasse im Zentrum in die Waisenhausstraße abbiegen.

09.02.2018

Zwischen Göhra und Weßwitz ist ein Autofahrer am Freitagmorgen von einem Reh auf der Fahrbahn überrascht worden und schaffte es nicht mehr rechtzeitig zu bremsen.

09.02.2018

Am Sonntag hat die Polizei das erste Mal nach der 16-Jährigen Jule N gefahndet, weil sie sich entgegen ärztlichem Rat aus einem Riesaer Krankenhaus entfernte. Dann meldete sich die Hochschwangere in einem Dresdner Krankenhaus und verschwand am nächsten Tag wieder. Nun hat die Polizei sie nach erneuter Fahndung in einer Wohnung gefunden.

09.02.2018