Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Schütze ermittelt: 13-Jähriger feuerte Reizgaspatrone in Technischen Sammlungen Dresden ab
Dresden Polizeiticker Schütze ermittelt: 13-Jähriger feuerte Reizgaspatrone in Technischen Sammlungen Dresden ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 09.09.2015
Beamte fanden die mit Gaspatronen geladene Schreckschusswaffe auf einer Toilette des Hauses. Quelle: Stephan Lohse

Wie die Beamten mitteilten, hielt er sich gemeinsam mit seinen Klassenkamerden im Alter von 13 bis 14 Jahren im oberen Teil des Turmes auf, als es einen lauten Knall gab.

Der Junge hat inzwischen eingeräumt, die Waffe mitgebracht und in einem leeren Raum des Gebäudes abgefeuert zu haben. Sechs Schüler klagten danach über Augen- und Atembeschwerden. Drei mussten ins Krankenhaus gebracht werden, darunter auch der Schütze. Die Jugendlichen konnten die Klinik mittlerweile wieder verlassen.

Beamte fanden die mit Gaspatronen geladene Schreckschusswaffe auf einer Toilette des Hauses. Die Polizei hat die Eltern des Jungen informiert. Er wird heute mit seiner Klasse wieder nach Hause fahren.

cg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dicke Beute haben Diebe in der Nacht zum Mittwoch in der Dresdner Südvorstadt gemacht. Die Täter stahlen einen wenige Monate alten Sattelzug von einem Parkplatz an der Zwickauer Straße.

09.09.2015

Dresdner Polizeibeamten ist am Mittwochabend gelungen, ein Einbrechertrio dingfest zu machen. Wie die Beamten mitteilten, hatten sich die Männer im Alter von 26, 30 und 31 Jahren an den Türen eines Cafés sowie einer Fleischerei an der Seestraße zu schaffen gemacht.

09.09.2015

Der Polizei in Dresden sind am Mittwoch zwei Einbrüche in Einfamilienhäuser gemeldet worden. So verschafften sich Unbekannte Zugang zu einem Haus am Rockauer Ring in Schönfeld/Weißig, indem sie die Terrassentür aufhebelten.

09.09.2015