Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Schon wieder: Auto erfasst Radfahrerin am Bischofsplatz in Dresden
Dresden Polizeiticker Schon wieder: Auto erfasst Radfahrerin am Bischofsplatz in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:40 12.07.2017
Der Bischofsplatz war zeitweise gesperrt.   Quelle: Roland Halkasch
Dresden

Bei einem Autounfall am Dienstagabend ist eine 40-jährige Radfahrerin schwer am Kopf verletzt worden. Die Frau hatte den Bischofsplatz gegen 19.45 Uhr in Höhe der Rudolf-Leonhardt-Straße überquert und war von einem Peugeot erfasst worden, der in Richtung Hansastraße unterwegs war. Ersten Erkenntnissen zufolge war der 39 Jahre alte Pkw-Fahrer bei rot gefahren. Der Bischofsplatz war zeitweise gesperrt.

Auto erfasst Radfahrerin am Bischofsplatz in Dresden

Es ist nicht der erste Unfall an dieser Stelle. Am 31. März hatte eine Autofahrerin mit 2,5 Promille Alkohol im Blut eine Radfahrerin am Bischofsplatz erfasst. Andere Radfahrer hatten sich tags darauf zu einem Sit In versammelt, um auf die ungünstigen Verkehrsbedingungen aufmerksam zu machen. Die Vorbereitungen für die grundhafte Sanierung des Platzes sind noch in einer frühen Phase, für eine Interimslösung sah die Stadt noch im April keine Möglichkeit. Doch nun könnte Bewegung in die Sache kommen.

Die Stadtratsfraktion der Grünen hat in Reaktion auf diesen neuen Unfall noch am Mittwoch einen Antrag in den Geschäftsgang des Stadtrats eingereicht, in dem eine schnelle Behelfslösung wie etwa der Austausch des Kopfsteinpflasters durch einen provisorischen Asphaltbelag an der rechten Seite der Fahrspur gefordert wird. Bereits vergangene Woche hieß es aus dem Geschäftsbereich Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Liegenschaften, man plane ebenfalls an einer Gestaltung der Fläche und wolle dem Stadtrat im Herbst eine Vorlage zur Entscheidung präsentieren.

Von fs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bundespolizei sucht Zeugen, die S-Bahn Randalierer an Himmelfahrt beobachtet haben. Am Himmelfahrtstag, den 25. Mai, stieg um 15.45 Uhr in Schmilka eine etwa 10-köpfige männliche Personengruppe in die S-Bahn von Schöna nach Dresden ein.

11.07.2017

In der Nacht von Sonntag auf Montag hatten es Diebe in Dresden auf Navigationsgeräte abgesehen. In der Südvorstadt schlugen Unbekannte in der Zwickauer Straße die Scheibe eines Mercedes Sprinter ein, um das Navi zu stehlen.

11.07.2017

Gleich vier Mal schlugen Diebe in der Nacht von Sonntag auf Montag die Scheiben von Autos in Dresden-Gorbitz und Omsewitz ein, um Garten- und Elektrowerkzeuge zu stehlen.

11.07.2017