Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+
Schlägerei am Dresdner Hauptbahnhof - Verletzte und Festnahmen

Elf Verdächtige gestellt Schlägerei am Dresdner Hauptbahnhof - Verletzte und Festnahmen

Die Dresdner Polizei ermittelt nach einer Auseinandersetzung am Dresdner Hauptbahnhof wegen des Verdachts auf Landfriedensbruch. Zeugen hatten die Polizei am Donnerstagabend über zwei Gruppen informiert, die gegen 20 Uhr im Bereich der Bernhard- und Winckelmannstraße aufeinander losgingen. Dabei sollen auch Schüsse gefallen sein.

51.039474 13.731068
Google Map of 51.039474,13.731068
Mehr Infos
Nächster Artikel
Blindensignal am Dresdner Ampel mutwillig zerstört

Bei einer Schlägerei am Dresdner Hauptbahnhof sind zwei Menschen verletzt worden.
 

Quelle: Dietrich Flechtner

Dresden.  Die Dresdner Polizei ermittelt nach einer Auseinandersetzung am Dresdner Hauptbahnhof wegen des Verdachts auf Landfriedensbruch. Zeugen hatten die Polizei am Donnerstagabend über zwei Gruppen informiert, die gegen 20 Uhr im Bereich der Bernhard- und Winckelmannstraße aufeinander losgingen. Dabei sollen auch Schüsse gefallen sein.

Die zuerst eintreffenden Bundespolizisten stellten elf Personen im Alter zwischen 18 und 36 Jahren. Es handelt sich um sechs Deutsche, zwei Iraker, zwei Albaner und einen Syrer. Zwei 22 und 36 Jahre alte Männer wurden bei der Auseinandersetzung leicht verletzt und im Krankenhaus behandelt. Die Einsatzkräfte stellten außerdem eine Schreckschusspistole, ein Messer und einen Baseballschläger sicher. Den Hintergrund der Auseinandersetzung sollen nun weitere Ermittlungen klären. Zeugen werden gebeten, sich unter (0351) 483 22 33 bei der Polizei zu melden.

Von fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr