Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Schläge in der Dresdner S-Bahn – Polizei sucht Zeugen

Prügelnder Schwarzfahrer Schläge in der Dresdner S-Bahn – Polizei sucht Zeugen

Nach einer tätlichen Auseinandersetzung in der Dresdner S-Bahn im November sucht die Polizei jetzt nach Zeugen für den Vorfall. Am 19. November zwischen 5.35 Uhr und 5.45 Uhr hatte ein Mann einem anderen Fahrgast mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der Täter ist bekannt, Das Opfer wird aber genauso wie Zeugen gesucht.

Voriger Artikel
Fußgängerin auf Großenhainer Straße schwer verletzt
Nächster Artikel
Tresorknacker erbeuten knapp 2000 Euro in Bürogebäude in Dresden

Nach einer tätlichen Auseinandersetzung in der Dresdner S-Bahn im November sucht die Polizei jetzt nach Zeugen für den Vorfall.

Quelle: dpa-Zentralbild

Dresden. Nach einer tätlichen Auseinandersetzung in der Dresdner S-Bahn im November sucht die Polizei jetzt nach Zeugen für den Vorfall. Am 19. November zwischen 5.35 Uhr und 5.45 Uhr hatte ein Mann einem anderen Fahrgast mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der Täter ist bekannt, Das Opfer wird aber genauso wie Zeugen gesucht.

Der Vorfall hatte damit begonnen, dass zwei bekannte Schwarzfahrer am Haltepunkt Reick in die S-Bahn in Richtung Pirna steigen wollten, so die Bundespolizei. Da sie auch dieses Mal keine Fahrkarte dabei hatten, wollte der Kontrolleur beide noch vor der Weiterfahrt aus dem Zug werfen. Einer der Männer weigerte sich jedoch und blockierte die Zugtür, teilt die Polizei mit.

Zusammen mit zwei Mitfahrern gelang es dem Bahn-Mitarbeiter, den renitenten Schwarzfahrer aus der S-Bahn zu drängen. Während der Zugbegleiter dabei war, die Tür wieder zu schließen, schlug der Schwarzfahrer plötzlich zu und traf einen der Mitfahrer, die zuvor geholfen hatten, ihn aus der Bahn zu befördern..

Das Opfer klagte über Schmerzen und kündigte vor dem aussteigen in Heidenau-Süd eine Anzeige an. Dazu kam es jedoch nie. Der Geschädigte ist etwa 20 Jahre alt und hat dunkelblonde, kurze Haare. Bekleidet war er zum Tatzeitpunkt mit einer schwarzen Hose, einer grauen Daunenjacke und braunen Schuhen. Sein etwa gleichaltriger Begleiter hat ebenfalls dunkelblonde, kurze Haare. Er trug einen blauen Pullover, darunter ein weißes T-Shirt und eine blaue Jeans. Außerdem hatte er eine auffällige Tätowierung in Form von Sternen am linken Unterarm.

Die Bundespolizei bittet die beiden Personen, sich zu melden. Hinweise zu beiden nimmt die Bundespolizeiinspektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 815020 entgegen.

Von sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr