Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Rettungskräfte verhindern Selbstmord in Dresden
Dresden Polizeiticker Rettungskräfte verhindern Selbstmord in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:26 24.01.2018
Symbolbild. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Rettungskräfte haben am Dienstagabend in Dresden einen 45-Jährigen vom Suizid abgehalten. Der 45-Jährige hatte zuvor telefonisch seinen Freitod angekündigt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Daraufhin suchten Polizisten in Striesen und Blasewitz nach dem Mann, wobei auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz kam. Die Suche dauerte bis in die Nacht hinein. Letztlich fanden Rettungskräfte den Mann am Elbufer. Er kam in ein Fachkrankenhaus.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei sucht nach der vermissten Melanie S. aus Dresden. Die 14-Jährige hatte am Sonntagabend einen Freund in Dresden-Pieschen besuchen wollen. Von diesem Besuch kehrte sie nicht zurück. Bislang konnte die Jugendliche nicht ausfindig gemacht werden. Sie hatte sich jedoch in den vergangenen Tagen per Messengerdienst bei Freunden gemeldet.

25.01.2018

Unbekannte sind in der Nacht zu Dienstag in ein Spielcasino an der Bürgerstraße in Dresden-Pieschen eingebrochen. Die Täter hebelten eine Zugangstür auf und brachen dann mehrere Spielautomaten und einen Zigarettenautomat auf.

24.01.2018

Trickbetrüger haben sich am Dienstagvormittag die Zähne an einer 79-jährigen Dresdnerin ausgebissen. Die Seniorin erhielt gegen 11 Uhr einen Anruf in ihrer Wohnung in der Radeberger Vorstadt, bei dem ihr eine unbekannte Stimme einen Gewinn in Höhe von rund 38 800 Euro in Aussicht stellte, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

24.01.2018
Anzeige