Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Rentnerin aus Dresden entgeht Trickbetrug nur knapp
Dresden Polizeiticker Rentnerin aus Dresden entgeht Trickbetrug nur knapp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:23 06.12.2017
Dieses Schreiben erhielt die 79-Jährige von den Trickbetrügern aus der Türkei. Quelle: PD Dresden
Anzeige
Dresden

Eine 79-jährige Dresdnerin ist am Dienstag beinahe Opfer von Trickbetrügern geworden. Ähnlich der Masche des „falschen Polizisten“, die mittels Call ID Spoofing aus türkischen Callzentren anrufen (DNN berichteten), erhielt die Seniorin ein vermeintlich amtliches Schreiben aus der Türkei, sie werde dort wegen Geldwäsche, Verbindung zu Terrororganen sowie der Verbreitung von kinderpornographischen Material gesucht. Um einem internationalen Haftbefehl zu entgehen, solle die 79-Jährige eine Kaution in Höhe von 12 500 bezahlen, die sie nach Abschluss des Verfahrens wieder bekommen würde. Als Kontakt und Ansprechpartner wurde ein vermeintlicher BKA-Beamter samt deutscher Rufnummer angegeben.

Dieses Schreiben erhielt die 79-Jährige von den Trickbetrügern aus der Türkei. Quelle: PD Dresden

Als sich die Rentnerin bei dem Mann meldete, leitete er sie direkt an eine „Staatsanwältin“ weiter. Sie forderte die 79-Jährige auf, rund 3000 abzuheben. Für eine mögliche Übergabe werde später noch ein Termin telefonisch ausgemacht. Als die Dresdnerin bei der Bank auftauchte und das Geld abheben wollte, wurden die Mitarbeiter am Schalter misstrauisch und verständigten die Polizei. Der Rentnerin blieb der Schaden erspart. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Von dnn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Toyotafahrerin ist am Mittwochmorgen auf der A4 aus bislang noch ungeklärter Ursache von ihrer Fahrspur abgekommen und kollidierte mit der Leitplanke. Nach ersten Informationen geht die Polizei von einem Fahrfehler aus.

06.12.2017

Bei einem schweren Unfall auf der Stauffenbergallee haben am Dienstagnachmittag gegen 16.20 Uhr drei Menschen Verletzungen erlitten. Ein Einsatzwagen der Polizei war mit Blaulicht und Martinshorn in Richtung Königsbrücker Straße unterwegs.

05.12.2017

Der seit vergangenem Freitag vermisste Norbert B. aus Dresden ist wieder da. Der 31-Jährige kehrte in der Nacht auf Dienstag selbstständig nach Hause zurück, teilte die Polizei am Dienstag mit.

05.12.2017
Anzeige