Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Unbekannte pöbeln und randalieren in S-Bahn
Dresden Polizeiticker Unbekannte pöbeln und randalieren in S-Bahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:34 19.02.2018
Symbolbild Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Dresden

Mit lauter Musik und in dunklen Klamotten stiegen zwei Unbekannte in Dresden-Dobritz in die S-Bahn 1 ein und pöbelten direkt los. Mitreisende wurden beleidigt und belästigt, teilt die Bundespolizei am Freitagmittag mit. Außerdem stießen die Männer eine Waggontür derart heftig auf, dass diese zersplitterte und einen Reisenden verletzte. Am Haltepunkt Strehlen stiegen die beiden wieder aus. Fertig mit den Randalen waren sie trotzdem nicht, denn einer der Männer trat mehrmals gegen verschiedene Türen der S-Bahn. Drei Wagen waren anschließend nicht mehr funktionsfähig. Die Bundespolizei fragt nun, wer sich gegen 14.20 Uhr am Donnerstagnachmittag in der S1 mit der Nummer 31740, Schöna - Meißen befand und Angaben zum Geschehen sowie zu den Tätern machen kann. Hinweise werden unter der Tel.: 0351/81 50 20 entgegen genommen.

Von lml

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei sucht Zeugen, die einen Unfall nahe der Albertbrücke beobachtet haben. Eine Radfahrerin stürzte dabei und verletzte sich leicht.

19.02.2018

 Mit drei Promille auf dem Kessel warf ein 19-Jähriger seine Bierflasche auf einen Streifenwagen. Die Beamten waren in der Nacht zum Freitag auf der Rudolf-Leonhard-Straße unterwegs, als es plötzlich klirrte. Denn die Flasche wurde so scharf geschossen, dass die Seitenscheibe des Polizeiwagens zerstört wurde.

19.02.2018

Derzeit kommt es zu Staus im Bereich der Flügelwegbrücke in Richtung Elbepark. Grund ist ein Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen.

19.02.2018
Anzeige