Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Räuber schlagen ihr Opfer in Dresden-Gorbitz krankenhausreif
Dresden Polizeiticker Räuber schlagen ihr Opfer in Dresden-Gorbitz krankenhausreif
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:09 14.06.2017
Symbolbild. Quelle: Archiv
Anzeige
Dresden

Ein 33-Jähriger ist in der Nacht zum Mittwoch, dem 7. Juni, am Amalie-Dietrich-Platz in Dresden-Gorbitz von mehreren Personen beraubt und dabei schwer verletzt worden, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Die Polizei sucht nun Zeugen des Raubüberfalls.

Der 33-Jährige wollte kurz nach Mitternacht zu einem Spätshop und lief deswegen am Amalie-Dietrich-Platz entlang. Dabei hörte er mehrere Personen hinter sich und drehte sich um. Unvermittelt prasselte ein Schlag in sein Gesicht, anschließend hielten ihn zwei Männer fest und ein dritter schlug ihn mehrfach ins Gesicht. Währenddessen nahm einer der Angreifer dem 33-Jährigen rund 600 Euro Bargeld aus der Hosentasche. Mit dem Geld verschwand die Gruppe, zu der auch eine Frau gehörte, in Richtung Merianplatz.

Der 33-Jährige ging nach Hause und anschließend in ein Krankenhaus. Dort mussten die Ärzte schwere Verletzungen diagnostizieren, das Überfallopfer kam in stationäre Behandlung. Die Polizei wurde erst am Donnerstag über den Vorfall informiert.

Der 33-Jährige beschrieb einen der Angreifer als etwa 25 Jahre alt, etwa 1,85 Meter groß und von sportlicher Statur. Er hatte kurze dunkle Haare und trug ein rotes Muskel-Shirt und eine lange Hose. Ein weiterer war deutlich größer, etwa zwei Meter groß. Er trug ein schwarzes T-Shirt. Sie sprachen den hiesigen Dialekt.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen schweren Raubes und sucht Zeugen, die den Überfall beobachtet haben und insbesondere zu den beschriebenen Tätern Angaben machen können. Hinweise sind unter der Rufnummer 0351/ 483 22 33 willkommen.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach einem folgenschweren Verkehrsunfall war die B 170 bei Bannewitz am Mittwochmorgen in beiden Richtungen mehrere Stunden voll gesperrt. Wie die Polizei meldet, geriet aus bisher ungeklärter Ursache ein Opel Kleintransporter gegen 6.30 Uhr in den Gegenverkehr.

14.06.2017
Polizeiticker Eskalation auf der Straße - Kradfahrer am Auto mitgeschleift

Weil er einen Motorradfahrer, der ihn beim kurzen Stop auf der Straße wegen seiner rüpelhaften Fahrweise zur Rede stellen wollte, beim Losfahren meterweit mitschleifte und verletzte, musste sich Peugeotfahrer Daniel W. in Dresden vor Gericht verantworten.

13.06.2017

Mit üblen Tricks hat eine Gang aus Polen alte Menschen in und um Dresden abgezockt. Sie haben den Senioren am Telefon vorgelogen, deren Kinder würden im Ausland im Krankenhaus liegen und Geld benötigen. Als angebliche Polizeiamte holten sie schließlich EC-Karte, Pin und hohe Barbeträge bei den Rentnern ab. Seit Dienstag steht einer der Täter in Dresden vor Gericht.

13.06.2017
Anzeige