Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Radrowdy verletzt Kind und flüchtet – Zeugen gesucht
Dresden Polizeiticker Radrowdy verletzt Kind und flüchtet – Zeugen gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:22 06.06.2018
Symbolbild. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Dresden

 Die Dresdner Polizei sucht nach einem besonders fiesen Radrowdy. Der Mann hat am Dienstag gegen 7.45 Uhr ein siebenjähriges Mädchen auf dem Radweg der Tiergartenstraße zum Sturz gebracht und dabei verletzt. Anschließend flüchtete er vom Unfallort. Das Mädchen war ebenfalls mit dem Rad zwischen Beethovenstraße und Richard-Wagner-Straße unterwegs, als sich der Unfallverursacher von hinten näherte und zum Überholen ansetzte. Dabei verschätzte er sich offenbar und stießt mit dem Mädchen zusammen.

Der Unfallflüchtige wird als ein Mann mit dunkelblonden Haaren beschrieben, die am Oberkopf zu einem Zopf gebunden waren. Er war mit einem weiß-blauen Fahrrad unterwegs. Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zum unbekannten Radfahrer machen können. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Telefonnummer 0351/ 483 22 33 entgegen.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf dem Wölfnitzer Ring hat es am frühen Mittwochmorgen auf einem Balkon gebrannt. Als die Feuerwehr eintraf, stand der Balkon im Erdgeschoss lichterloh in Flammen. Das Feuer drohte auf die Wohnung überzugreifen

06.06.2018

Dresden hat einen neuen Drogenhotspot. Ausgerechnet am beschaulichen Rosengarten treiben nun Drogenhändler ihr Unwesen, die zuvor zum Beispiel am Wiener Platz oder dem Scheunevorplatz aktiv waren.

06.06.2018

An der Kreuzung Schweriner und Hertha-Lindner-Straße hat es am Montagabend gekracht. Ein VW Tiguan und ein Renault Megane kollidierten gegen 20 Uhr mitten auf der Kreuzung, die teilweise gesperrt werden musste. Beide Fahrer wollen eine grüne Ampel gesehen haben.

05.06.2018
Anzeige