Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Prügelattacke im Zug zwischen Freital und Dresden – Zeugen gesucht
Dresden Polizeiticker Prügelattacke im Zug zwischen Freital und Dresden – Zeugen gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:28 20.12.2016
Symbolfoto. Quelle: dpa
Anzeige
Freital/Dresden

Die Bundespolizei sucht Zeugen einer Prügelattacke, die sich am Sonntagabend in einem Zug der Mitteldeutschen Regiobahn zwischen Freital-Hainsberg und Dresden-Hauptbahnhof ereignet hat. Der Vorfall ereignete sich gegen 20.45 Uhr, nachdem das Opfer des Angriffs in Freital-Hainsberg gemeinsam mit einem Bekannten in den Zug zugestiegen war. Beide nahmen Platz und wurden von einer ihnen unbekannten Person erst fixiert und dann unvermittelt angegriffen. Dabei versetzte der Angreifer dem Opfer einen Schlag an den Kopf und würgte ihn.

Ebenso plötzlich wie der Angriff begann, beendete der Täter seine Attacke. Das Opfer begab sich schutzsuchend zu anderen Reisenden. Täter und Opfer verließen am Hauptbahnhof Dresden den Zug. Beim gemeinsamen Ausstieg hatte der 33-jährige Geschädigte den Eindruck, dass der unbekannte Täter erneut zu einem Angriff ansetzen will und flüchtete.

Die Bundespolizei sucht nun Zeugen, die Angaben zur Tat oder zu dem Täter machen können. Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Dresden unter der Rufnummer 0351/ 81 50 20 entgegen.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem mutmaßlichen Terroranschlag von Berlin hat der Dresdner Striezelmarkt am Dienstag regulär geöffnet. Die Polizei hat ihre Präsenz deutlich vergrößert und Betonsperren aufgestellt. Auch auf den anderen Märkten der Stadt wurde reagiert.

21.12.2016

Der zweite Tatverdächtige im Fall der Sprengstoffanschläge auf eine Moschee und das Kongresszentrum in Dresden soll den mutmaßlichen Täter ideell bestärkt haben. Er stehe im Verdacht, „psychisch Beihilfe“ geleistet zu haben, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Außerdem soll er Redner bei Pegida gewesen sein.

19.12.2016

Mehrere Einbrüche in Einfamilienhäuser musste die Dresdner Polizei am Sonnabend registrieren. So stahlen Unbekannte aus einem Haus an der Kurhausstraße in Kleinzschachwitz zwei Spardosen mit Bargeld.

19.12.2016
Anzeige