Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Promille - Fahrer schiebt Kleintransporter unter Sattelzug
Dresden Polizeiticker Promille - Fahrer schiebt Kleintransporter unter Sattelzug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:16 01.06.2018
Der Fahrer eines Kleintransporters wurde am Donnerstagabend auf der BAB 4, in der Nähe des Autobahndreieckes Dresden-West, bei einem Auffahrunfall schwer verletzt. Quelle: Roland Halkasch
Dresden

 Der Fahrer eines Kleintransporters wurde am Donnerstagabend auf der BAB 4, in der Nähe des Autobahndreieckes Dresden-West, bei einem Auffahrunfall schwer verletzt.

In Höhe des Rasthofs „Dresdner Tor“ prallte der Fahrer eines polnischen Sattelzuges DAF am Ende eines Staus auf den vorausfahrenden Kleintransporter Renault Master und schob diesen auf einen vorausfahrenden Sattelzug. Der 24-jährige Renaultfahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt.

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Wilsdruff, Grumbach, Kesselsdorf, Kaufbach und Hühndorf setzten drei Rettungssätze zur Befreiung des Renaultfahrers ein. Nach 90 Minuten konnte der Fahrer aus dem zusammengeschobenen Fahrerhaus gerettet werden und wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Der Renault Master wurde beim Zusammenstoß völlig zerstört.

Die Fahrer der beiden Sattelzüge blieben unverletzt. Die Polizei stellte jedoch bei dem 58- jährigen Fahrer des DAF einen Atemalkoholwert von 1,4 Promille fest. Der Mann wurde wegen Gefährdung des Straßenverkehrs vorläufig festgenommen.

Die Autobahn 4 war für über zwei Stunden in Richtung Dresden gesperrt. Es bildete sich ein über 12 Kilometer langer Stau. Die Polizei hat ihre Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei Dresden fahndet öffentlich nach einem Mann, der am Donnerstagmittag eine Sparkassenfiliale an der Karlsruher Straße in Gittersee überfallen hat. Der Unbekannte hatte eine Mitarbeiterin mit einem Messer bedroht und die Herausgabe von Bargeld gefordert. Als die Frau dies verneinte, flüchtete er ohne Beute.

06.06.2018

Polizei- und Rettungswagen sind am Donnerstagmittag zu einem ungewöhnlichen Einsatz ausgerückt: An der Kesselsdorfer Straße in Löbtau war es nach ersten Angaben in einer Bäckerei zu einem Tumult gekommen. Dabei wurde eine Verkäuferin am Kopf verletzt.

31.05.2018

Fünfmal hat die Polizei seit Dienstag in Dresden aufgebrochene Autos registriert, aus denen Dinge entwendet wurden. Die Täter schlugen Seitenscheiben ein und beschädigten ein Stoffverdeck eines Cabrios.

31.05.2018