Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Polnischer Lkw ist ohne Bremse auf Autobahn bei Dresden unterwegs
Dresden Polizeiticker Polnischer Lkw ist ohne Bremse auf Autobahn bei Dresden unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:21 07.11.2017
Wo eine Bremsleitung sein sollte, entdeckten die Ermittler bei der Kontrolle lediglich eine Plastiktüte mit Abschnürung. An einer anderen Achse fehlte der Bremssattel komplett. Quelle: Polizeidirektion Dresden
Anzeige
Dresden

Einen maroden MAN-Laster haben Verkehrspolizisten am Montag auf der Autobahn 4 am Dreieck Dresden-West aus dem Verkehr gezogen. Schnell erwies sich, dass die Beamten beim polnischen Vehikel den richtigen Riecher hatten: Auf zwei Achsen funktionierten die Bremsen des Brummis nicht, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Offenbar um defekte Bauteile nicht ersetzen zu müssen, hatten die Eigentümer des Lkw an einer Achse einen Bremssattel komplett abschrauben lassen und an einer anderen Achse die Bremsleitung entfernt. Mit entsprechenden Auswirkungen: Auf dem Bremsstand erzielte der Laster ein „desaströses Ergebnis“, wie die Polizei mitteilte.

Bis zur Beseitigung der schwerwiegenden Mängel wurde dem Laster die Weiterfahrt untersagt. Gegen den 43-jährigen polnischen Fahrzeuglenker leitete die Polizei ein Bußgeldverfahren ein.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei sucht die sechsjährige Ella Z. aus Großenhain und bittet die Öffentlichkeit um Mithilfe. Das Mädchen sollte eigentlich beim Vater in Dresden leben, der Anfang Mai das Sorgerecht zugesprochen kam. Die Mutter hatte ihm zuvor den Umgang mit dem Kind verwehrt.

07.11.2017

Wegen zwei Croissants muss sich eine 59-Jährige wegen räuberischen Diebstahls verantworten. Die Meißnerin hatte das Gebäck mit einem Verkaufswert von 78 Cent am Sonntagnachmittag in einem Einkaufsmarkt im Bahnhof Neustadt eingesteckt, teilte die Bundespolizei mit.

06.11.2017

Die große Schwester musste am Sonnabendmorgen dafür sorgen, dass ein 34-jähriger Dresdner ein freier Mann blieb. Bundespolizisten hatten in zuvor kontrolliert, weil er im Hauptbahnhof Dresden schlief. Dabei stellte sich heraus, dass der 34-Jährige wegen Schwarzfahrens von der Staatsanwaltschaft per Haftbefehl gesucht wurde.

06.11.2017
Anzeige