Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Polizisten roden Hanfplantage in Dresdner Friedrichstadt
Dresden Polizeiticker Polizisten roden Hanfplantage in Dresdner Friedrichstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:19 27.06.2017
Die bis zu zwei Meter hohen Cannabispflanzen haben die Polizisten allesamt gerodet.  Quelle: Polizeidirektion Dresden
Anzeige
Dresden

 Dresdner Polizisten haben sich am Montagnachmittag als ungebetene Erntehelfer betätigt. Sie rodeten auf einem Grundstück in Dresden-Friedrichstadt mehr als 50 Cannabispflanzen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Ein Zeuge hatte am Mittag informiert, dass er in einem Grundstück am Flügelweg mehrere bis zu zwei Meter hohe Cannabispflanzen gesehen hatte.

Die Beamten gingen dem Hinweis nach und stellten letztlich 52 bis zu 2,10 Meter hohe Pflanzen und acht Pflanzlinge mit einer Größe bis zu 40 Zentimetern fest. Die Polizisten rodeten die Hanfplantage.

Bei der Durchsuchung des Anwesens fanden sie zudem in verschiedensten Behältnissen bereits getrocknete Pflanzenteile. Auch sie wurden sichergestellt. Die Dresdner Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Sie beschäftigt auch, ob der Eigentümer des Grundstücks auch der Besitzer der Hanfplantage ist.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Woche nach der BRN war das Polizeirevier Nord mit Kräften der Bereitschaftspolizei wieder zur Bekämpfung der Straßenkriminalität in der Äußeren Neustadt unterwegs. Insgesamt 27 Polizisten kontrollierten dabei in den Nächten zu Freitag und Sonnabend insgesamt 51 Personen im Ausgehviertel.

26.06.2017

Unbekannte sind am Wochenende in insgesamt sechs Autos in Dresden-Strehlen und -Seidnitz eingebrochen. Dazu schlugen sie jeweils die Seitenscheiben ein, wie die Polizei am Montag mitteilte. So weit, so bekannt. Was die Täter erbeuteten, überrascht dagegen.

26.06.2017

Mit einem Bierkrug hat ein Unbekannter am frühen Sonntagmorgen einen Tunesier in einer Bar am Richard-Strauß-Platz in Dresden malträtiert. Er schlug dem 41-Jährigen gegen 6.30 Uhr unvermittelt mit dem Gefäß ins Gesicht, wie die Polizei am Montag mitteilte. Dabei äußerte sich der Schläger fremdenfeindlich.

26.06.2017
Anzeige