Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 9 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Wegen 35 Euro: Niedersachse droht in Dresden das Gefängnis

Erzwingungshaft Wegen 35 Euro: Niedersachse droht in Dresden das Gefängnis

In Dresden ist ein 31-jähriger Niedersachse knapp der Erzwingungshaft „entkommen“. Der Mann hatte eine Ordnungswidrigkeit begangen, das verhängte Bußgeld von 35 Euro nicht bezahlt und wurde deshalb durch die Staatsanwaltschaft Stade gesucht.

Dresden,Hauptbahnhof 51.040503 13.731419
Google Map of 51.040503,13.731419
Dresden,Hauptbahnhof Mehr Infos
Nächster Artikel
Wohnungsbrand am Bischofsweg in Dresden

Geld.
 

Quelle: dpa

Dresden. In Dresden ist ein 31-jähriger Niedersachse knapp der Erzwingungshaft „entkommen“. Der Mann hatte eine Ordnungswidrigkeit begangen, das verhängte Bußgeld nicht bezahlt und wurde deshalb durch die Staatsanwaltschaft Stade gesucht. Als ihn am 5. Mai im Dresdner Hauptbahnhof die Bundespolizei kontrollierte und als den Gesuchten identifizierte, hatte er die Wahl. Entweder er zahlt die ausstehenden 35 Euro oder er tritt einen eintägigen Gefängnisaufenthalt an. „Er entschied sich letztendlich doch zur Zahlung der Geldbuße und blieb ein freier Mann“, so die Polizei.

Von DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr