Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Google+
Volker Lange ist Dresdens neuer Kripochef

Stellentausch an der Schießgasse Volker Lange ist Dresdens neuer Kripochef

Dresden hat einen neuen Kripochef. Mit Beginn des Jahres hat Volker Lange seinen Dienst als leitender Kriminaldirektor in der Polizeidirektion Dresden angetreten.

Voriger Artikel
Zigarettenautomat in Dresden gesprengt und geplündert
Nächster Artikel
Einbruch in Friseursalon in Dresden-Südvorstadt

Volker Lange ist Dresdens neuer Kripochef.

Quelle: Dietrich Flechtner

Dresden. Dresden hat einen neuen Kripochef. Mit Beginn des Jahres hat Volker Lange seinen Dienst als leitender Kriminaldirektor in der Polizeidirektion Dresden angetreten. Der 57-Jährige tauscht seinen Posten mit Vorgänger Maik Mainda, der seit Montag die Abteilung „Spezialkräfte, Spezialeinheiten“ des Landeskriminalamtes Sachsen (LKA) leitet – diese Stelle wurde zuletzt von Lange besetzt. Als Chef der Dresdner Kriminalpolizei ist er der Vorgesetzte von 439 Bediensteten, davon sind 168 Frauen und 271 Männer.

Die ersten Eindrücke seien positiv, meint Lange nach wenigen Tagen im neuen Amt. „Als aktuelle Schwerpunkte habe ich insbesondere die Bekämpfung der Wohnungseinbrüche sowie der Betäubungsmittelkriminalität ausgemacht“, sagt er. Für den Dresdner Polizeipräsident Horst Kretzschmar ist Lange kein Unbekannter. „Insbesondere als SEK-Chef habe ich eng mit ihm zusammengearbeitet“, sagt Kretzschmar. Mit ihm stehe ein erfahrener Kollege an der Spitze der Kriminalpolizei, der bereits in unterschiedlichen Bereichen der Polizei Erfahrungen gesammelt habe.

Lange schlug 1976 in Baden-Württemberg eine Polizeilaufbahn ein. Von 1989 bis 1992 studierte er an der Fachhochschule für Polizei und stieg danach in den gehobenen Polizeivollzugsdienst auf. Nach seinem Wechsel in die Landespolizei des Freistaates Sachsen Ende 1992 arbeitete er im Rauschgiftdezernat und der Pressestelle des Landeskriminalamtes sowie im Sächsischen Staatsministerium des Innern.

Nach seinem Studium an der Polizei-Führungsakademie in Münster war er bis 1998 im Landeskriminalamt als Inspektionsleiter tätig. Anschließend leitete er für vier Jahre das Referat Rechtsextremismus im Landesamt für Verfassungsschutz. Nach weiteren Verwendungen im Innenministerium kehrte er 2004 ins LKA zurück, wo er bis 2009 unter anderem das Dezernat Organisierte Kriminalität sowie das Referat Kriminalitätsbekämpfung leitete. Von August 2009 bis Ende 2016 leitete der 57-Jährige schließlich die Abteilung „Spezialkräfte, Spezialeinheiten“ des Landeskriminalamtes. Volker Lange ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

Von uh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr