Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Verwirrter Mann sitzt auf Geländer der Waldschlößchenbrücke und droht mit Waffe

Freitagnacht in Dresden Verwirrter Mann sitzt auf Geländer der Waldschlößchenbrücke und droht mit Waffe

Vollsperrung der Waldschlößchenbrücke, SEK-Beinahe-Einsatz und eine Schlauchbootfahrt – Ein offensichtlich geistig verwirrter Mann hat die Dresdner Polizei in der Nacht zu Freitag auf Trab gehalten. Er saß gegen 2.20 Uhr bei klirrender Kälte auf dem Außengeländer der Waldschlößchenbrücke, wie zufällig vorbeifahrende Streifenpolizisten bemerkten.

Voriger Artikel
Diebe klauen Heizung aus Dresdner Club an Gothaer Straße
Nächster Artikel
Zug fährt im Dresdner Hauptbahnhof gegen Prellbock – Polizei führt Freitaler ab

Symbolbild.

Quelle: dpa

Dresden. Vollsperrung der Waldschlößchenbrücke, SEK-Beinahe-Einsatz und eine Schlauchbootfahrt – Ein offensichtlich geistig verwirrter Mann hat die Dresdner Polizei in der Nacht zu Freitag auf Trab gehalten. Er saß gegen 2.20 Uhr bei klirrender Kälte auf dem Außengeländer der Waldschlößchenbrücke, wie zufällig vorbeifahrende Streifenpolizisten bemerkten. Als sie ihn ansprachen, zeigte er ihnen eine Pistole.

Die Polizisten sperrten daraufhin die Waldschlößchenbrücke für den Verkehr und forderten das Spezialeinsatzkommando (SEK) sowie die Verhandlungsgruppe der sächsischen Polizei an. Gleichzeitig entsandte die Rettungsleitstelle einen Rettungswagen sowie ein Schlauchboot, um zügig reagieren zu können, falls der Mann sich in die eisige Elbe fallen lassen sollte.

Auf Gesprächsangebote der Beamten vor Ort ging der Mann nicht ein. Nach einer halben Stunde warf er seine Pistole auf die Straße. Kurze Zeit später kletterte er eigenständig vom Geländer und ließ sich durch die Beamten widerstandlos fixieren. Der Einsatz der Unterstützungskräfte war damit nicht mehr notwendig.

Bei der Pistole handelte es sich um eine Schreckschusswaffe, wie die Polizisten anschließend herausfanden. Die Beamten stellten die Waffe und weitere Munition, die sie im Fahrzeug des 30-Jährigen fanden, sicher. Der Mann wurde schließlich in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen. Gegen 3.15 Uhr konnte die Sperrung der Waldschlößchenbrücke wieder aufgehoben werden.

Von uh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr