Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Verfolgungsjagd in Dresden-Niedersedlitz – Polizei stoppt 26-Jährigen

Flüchtiger gestellt Verfolgungsjagd in Dresden-Niedersedlitz – Polizei stoppt 26-Jährigen

Nach einer Verfolgungsjagd durch Dresden-Niedersedlitz hat die Polizei am Samstagmittag einen 26 Jahre alten Dresdner geschnappt. Die Beamten wollten den Autofahrer am Samstag gegen 11.45 Uhr auf der Niedersedlitzer Straße kontrollieren. Anstatt jedoch anzuhalten, gab dieser Gas und raste in Richtung Reisstraße davon.

Nach einer Verfolgungsjagd durch Dresden-Niedersedlitz hat die Polizei am Samstagmittag einen 26 Jahre alten Dresdner geschnappt
 

Quelle: dpa-Zentralbild

Dresden.  Nach einer Verfolgungsjagd durch Dresden-Niedersedlitz hat die Polizei am Samstagmittag einen 26 Jahre alten Dresdner geschnappt. Die Beamten wollten den Autofahrer am Samstag gegen 11.45 Uhr auf der Niedersedlitzer Straße kontrollieren. Anstatt jedoch anzuhalten, gab dieser Gas und raste in Richtung Reisstraße davon. Am Kreisverkehr überfuhr er die Mittelinsel, was den Hyundai 25 Meter durch die Luft fliegen ließ, wie die Polizei mitteilte. Danach kollidierte der Kleinwagen mit einem entgegenkommenden Toyota Verso und stieß zudem gegen einen parkenden Skoda Fabia. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 20.000 Euro.

Der 26-Jährige versuchte noch zu Fuß zu flüchten, wurde aber auf einem Grundstück in der Reisstraße gestellt. Wie sich herausstellte, war der Wagen zur Fahndung ausgeschrieben. Es handelte sich um das Auto der Ex-Freundin, das der Täter, der zudem keinen Führerschein hat, unerlaubt nutzte. Gegen den Dresdner wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Unfallflucht, Fahren ohne Fahrerlaubnis und unbefugtem Gebrauch des Fahrzeuges seiner ehemaligen Freundin ermittelt.

Von sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr