Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Verfolgungsjagd im DB-Caddy – Fahrer verletzt im Alkohol- und Drogenrausch Polizisten

Dresden Verfolgungsjagd im DB-Caddy – Fahrer verletzt im Alkohol- und Drogenrausch Polizisten

Bei einer in Dresden-Friedrichstadt endenden Verfolgungsjagd haben zwei Polizisten am frühen Mittwochmorgen Verletzungen erlitten. Sie versuchten kurz nach Mitternacht einen VW Caddy der Deutschen Bahn anzuhalten, der den Polizisten auf der Marienbrücke aufgefallen war.

Voriger Artikel
Spielzeugschaf stört Bürgerbühne
Nächster Artikel
Linksabbieger verletzt Fußgängerin in Dresden-Weixdorf schwer

Im Drogen- und Alkoholrausch ließ sich der Caddy-Fahrer nur durch einen Crash mit einem Streifenwagen stoppen.

Quelle: Roland Halkasch

Dresden. Bei einer in Dresden-Friedrichstadt endenden Verfolgungsjagd haben zwei Polizisten am frühen Mittwochmorgen Verletzungen erlitten. Sie versuchten kurz nach Mitternacht einen VW Caddy der Deutschen Bahn (DB) anzuhalten, der den Polizisten zuvor aufgefallen war, weil der die Kreuzung Weißeritzstraße und Schäferstraße bei Rot überfahren hatte. Die Streifenpolizisten schalteten ihr Blaulicht ein und forderten den 26-Jährigen Fahrer des DB-Dienstfahrzeugs zum Halten auf.

Der Mann dachte jedoch nicht daran, den Anweisungen der Polizisten zu folgen, gab Gas und flüchtete. Die Verfolgungsjagd ging über die Löbtauerstraße und Fröbelstraße bis zur Behringstraße. Dort kam der 26-Jährige nicht weiter, weil es sich derzeit um eine Sackgasse handelt. Der 26-Jährige versuchte den DB-Caddy zu wenden, um zu entkommen. Dabei stieß er zwei Mal gegen den Streifenwagen der ihn verfolgenden Polizisten.

Die Beamten nahmen den Chaosfahrer fest. Sie stellten bei ihm einen Atemalkoholwert von 1,4 Promille fest. Außerdem verlief einen Drogenschnelltest positiv auf Amphetamine. Die beiden 26 und 35 Jahre alten Polizisten mussten ihre leichten Verletzungen ambulant behandeln lassen. Die Berufsfeuerwehr (Wache Übigau) nahm die ausgetretenen Betriebsstoffe auf und reinigte die Fahrbahn. Es entstanden rund 20 000 Euro Sachschaden.

Von uh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr