Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Google+
Verfolgungsjagd durch Dresden endet mit Unfall – Fahrer entkommt

Stübelallee Verfolgungsjagd durch Dresden endet mit Unfall – Fahrer entkommt

In einem gestohlenen Auto hat sich ein Unbekannter in der Nacht zu Freitag eine Verfolgungsjagd mit der Dresdner Polizei geliefert. Nach einem Verkehrsunfall, bei dem rund 76 000 Euro Schaden entstanden, konnte der Täter unerkannt entkommen.

Voriger Artikel
Reizgas in der Dresdner S-Bahn? Polizei sucht Zeugen
Nächster Artikel
Dresdner Polizei stockt Personal für Großeinsatz bei Dynamo auf

Symbolbild.

Quelle: dpa

Dresden. In einem gestohlenen Auto hat sich ein Unbekannter in der Nacht zu Freitag eine Verfolgungsjagd mit der Dresdner Polizei geliefert. Nach einem Verkehrsunfall, bei dem rund 76 000 Euro Schaden entstanden, konnte der Täter unerkannt entkommen.

Einer Streife war nach Mitternacht ein gelber Honda Logo aufgefallen, der augenscheinlich zu schnell auf der Rayskistraße unterwegs war. Die Beamten folgten mit Blaulicht. Der Honda-Fahrer raste über die Karcherallee, die Winterbergstraße und die Teschener Straße davon. Auf der Stübelallee stieß der Honda mit einem Rettungswagen zusammen, der dort mit Blaulicht unterwegs war.

Nach dem Unfall flüchtete der Fahrer zu Fuß. Polizisten suchten die Umgebung nach dem Täter ab, konnten ihn aber nicht mehr finden. Verletzte gab es keine, es entstand aber hoher Sachschaden, weil noch drei weitere Autos bei dem Unfall in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Bei der Überprüfung des Fluchtautos stellte sich heraus, dass es vergangene Woche vor einem Imbiss in Radebeul gestohlen worden war. Die Polizei geht davon aus, dass Dieb und Fluchtfahrer dieselbe Person sind.

Von uh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr