Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Google+
Verdächtiger in Dresdner Mordfall vor Auslieferung

Internationaler Haftbefehl Verdächtiger in Dresdner Mordfall vor Auslieferung

Im Fall der Mitte April in der Dresdner Neustadt getöteten Frau steht die Auslieferung ihres tatverdächtigen Lebensgefährten von Österreich nach Deutschland bevor. Der 29-Jährige habe am vergangenen Freitag der Überstellung an die sächsischen Behörden zugestimmt.

Voriger Artikel
Sprayer greifen auf ihrer Flucht Bundespolizisten an
Nächster Artikel
Pegida und AfD: „Double Feature“ mit Widersprüchen

Symbolbild

Quelle: dpa

Dresden . Im Fall der Mitte April in der Dresdner Neustadt getöteten Frau steht die Auslieferung ihres tatverdächtigen Lebensgefährten von Österreich nach Deutschland bevor. Der 29-Jährige habe am vergangenen Freitag der Überstellung an die sächsischen Behörden zugestimmt, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Dresden, Lorenz Haase, am Montag. Zuerst hatte die „Sächsische Zeitung“ darüber berichtet. Haase rechnete damit, dass der Mann in den nächsten zwei Wochen überstellt wird.

Der nach der Tat mit internationalem Haftbefehl wegen Mordes gesuchte Verdächtige war drei Tage später in einem Zug nach Villach gefasst worden. Er soll die Frau in ihrer Wohnung getötet haben. Sie war am nächsten Morgen gefunden worden, ein Notarzt hatte nur noch ihren Tod feststellen können. Laut Obduktion kam sie gewaltsam ums Leben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr