Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+
Unfall mit drei LKW: Verkehr auf der A4 normalisiert sich

30 Kilometer Stau Unfall mit drei LKW: Verkehr auf der A4 normalisiert sich

Am Sonnabendvormittag sind auf der A4 zwischen der Raststätte Dresdner Tor und dem Dreieck Dresden-West in Fahrtrichtung der Landeshauptstadt drei LKW kollidiert. Die Polizei musste zwei Fahrstreifen sperren, der Verkehr wird an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Trotzdem kommt es zum Rückstau.

Die Polizei musste zwei Fahrstreifen sperren.

Quelle: Roland Halkasch

Dresden. Am Sonnabendvormittag sind auf der A4 zwischen der Raststätte Dresdner Tor und dem Dreieck Dresden-West in Fahrtrichtung der Landeshauptstadt drei LKW kollidiert. Bei dem Unfall, der sich gegen 7.30 Uhr ereignete, wurde niemand verletzt, allerdings entstand Sachschaden in Höhe von über 130.000 Euro. Der 27-jährige Fahrer eines polnischen Sattelzugs Renault hatte zu spät bemerkt, dass sich der Verkehr vor ihm staute. Beim Ausweichversuch kollidierte der Laster mit einem tschechischen MAN-Sattelzug und einem polnischen DAF-Sattelzug.

Der Renault verlor nach dem Unfall Diesel und einen Teil seiner Ladung - ein Granulat rieselte auf die Fahrbahn. Die Freiwilligen Feuerwehren Wilsdruff und Klipphausen sicherten die Unfallstelle und nehmen den auslaufenden Kraftstoff auf.

Die Polizei musste zwischenzeitlich zwei Fahrstreifen sperren, der Verkehr wurde links an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Trotzdem kam es zum Rückstau auf in der Spitze 30 Kilometer bis Berbersdorf. Gegen 14.30 Uhr kamen die Bergungsarbeiten allmäglich zum Ende, zwei Spuren in Richtung Dresden waren wieder befahrbar.

DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr