Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+
Trickbetrüger scheitern an Dresdnerin

Angebliche Polizisten Trickbetrüger scheitern an Dresdnerin

Am Dienstagvormittag sind Trickbetrüger an einer 58-jährigen Dresdnerin gescheitert, die sie über ihre finanziellen Verhältnisse am Telefon ausspionieren wollten. Der Anrufer gab sich am Hörer als Polizist aus.

Voriger Artikel
Polizei schnappt Laubeneinbrecher in Dresden-Striesen
Nächster Artikel
Autofahrer stirbt nach Herzinfarkt – Unfall auf Kleiner Marienbrücke

Symbolbild

Quelle: imago stock&people

Dresden. Am Dienstagvormittag sind Trickbetrüger an einer 58-jährigen Dresdnerin gescheitert, die sie über ihre finanziellen Verhältnisse am Telefon ausspionieren wollten. Der Anrufer gab sich am Hörer als Polizist aus und versuchte der Frau aus Dresden-Dölzschen weiß zu machen, dass die Beamten ihre Wertgegenstände im Haus überprüfen müssten, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Im weiteren Telefongespräch versuchte der unbekannte Täter auch die finanziellen Verhältnisse der Frau zu erfragen und verwies auf Einbrüche in der Nachbarschaft der Dresdnerin. Diese bot dem Anrufer an, zum Polizeirevier zu kommen, um seine Fragen zu beantworten. Daraufhin legte der Täter, der die Nummernanzeige seines Telefons auf 110 programmiert hatte, auf.

Die Polizei rät: Legen Sie gesundes Misstrauen an den Tag und geben Sie am Telefon keine Auskünfte zu ihren finanziellen Verhältnissen. Die Polizei ruft nie von der Nummer 110 bei Ihnen zu Hause an. Ziehen Sie bei Zweifeln eine Vertrauensperson hinzu und verständigen Sie die Polizei.

Von Tomke Giedigkeit

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr