Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Google+
Seniorin in Dresden um 7000 Euro geprellt

Trickbetrüger gesucht Seniorin in Dresden um 7000 Euro geprellt

Durch einen seltenen und durchaus kuriosen Trickbetrug ist am Sonnabend eine Seniorin um ihr Erspartes gebracht worden. Wie die Polizei mitteilte, hatte die 77-jährige einen Supermarkt an der Pfotenhauerstraße verlassen, als sie von zwei unbekannten Frauen angesprochen wurde.

Voriger Artikel
Tote Frau mit ihrem Neugeborenen entdeckt
Nächster Artikel
Polizei sucht zwei Unbekannte

Durch einen seltenen und durchaus kuriosen Trickbetrug ist am Sonnabend eine Seniorin um ihr Erspartes gebracht worden.

Quelle: dpa

Dresden. Durch einen seltenen und durchaus kuriosen Trickbetrug ist am Sonnabend eine Seniorin um ihr Erspartes gebracht worden. Wie die Polizei mitteilte, hatte die 77-jährige einen Supermarkt an der Pfotenhauerstraße verlassen, als sie von zwei unbekannten Frauen angesprochen wurde. Zuvor spielten die beiden Damen lautstark eine Unterhaltung über ein erkranktes Familienmitglied vor und bezogen schließlich die Seniorin mit ein.

Die unbekannten Frauen überzeugten die ältere Dame schließlich davon, ihr Erspartes, was ebenfalls für die Behandlung eines erkrankten Familienmitgliedes gedacht war, „segnen“ zu lassen. Dies solle der Genesung zu Gute kommen. Die Frauen trafen sich daraufhin gemeinsam am Trödelmarkt am Elbufer, wo die 77-Jährige einer der Frauen über 7000 Euro übergab. Diese schlug das Geld offensichtlich in ein Tuch und segnete es. Zuvor hatte sie das auch beim Geld ihrer Komplizin getan, um Vertrauen zu wecken.

Das Trickbetrügerduo erklärte der Dame, das Geld müsse nun 40 Tage im Tuch verweilen und sie müsse Stillschweigen bewahren. Sie ließen die Seniorin mit ihrem „Geldpaket“ zurück und verabredeten sich erneut zu einem späteren Zeitpunkt.

Erst einen Tag später bemerkte die 77-Jährige , dass sich in dem Stoffbündel nur Papierstücke befanden. Die Polizei bittet deshalb die Öffentlichkeit um Mithilfe bei der Suche nach den beiden Damen. Die Frau, die das Geld segnete, soll etwa 1,50 Meter groß und von normaler Statur sein. Sie trug eine helle dreiviertellange Hose und ein weißes T-Shirt. Ihre Komplizin, die als Kundin der anderen auftrat, ist etwa 1,70 Meter groß. Sie hat blonde kurze Haare und trug eine hellblaue Jeans sowie ein weißes T-Shirt. Beide wurden als etwa 30 bis 40 Jahre alt beschrieben und sprachen ausschließlich russisch. Wer Angaben machen kann, soll sich bitte unter der Rufnummer 483 22 33 melden.

Von dnn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr