Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+
Sächsischer Landtag nach Kühlmittelleck evakuiert

Brandalarm in Dresden Sächsischer Landtag nach Kühlmittelleck evakuiert

Der Sächsische Landtag ist Montagmittag wegen Brandverdacht evakuiert worden. Um 11.47 Uhr ging bei der Feuerwehr ein Notruf ein, Mitarbeiter berichteten von starker Rauchentwicklung im Obergeschoss. Die Feuerwehr ging zunächst von einem Brand in einem Technikraum aus.

Ausgetretenes Kühlmittel sorgte für einen großen Feuerwehreinsatz im Landtag.

Quelle: Roland Halkasch

Dresden. Der Sächsische Landtag ist Montagmittag wegen Brandverdacht evakuiert worden. Um 11.47 Uhr ging bei der Feuerwehr ein Notruf ein, Mitarbeiter berichteten von starker Rauchentwicklung im Obergeschoss. Die Feuerwehr ging zunächst von einem Brand in einem Technikraum aus und war mit mehreren Löschfahrzeugen vor Ort. Nach DNN-Informationen hatte die Rauchentwicklung aber eine andere Ursache. So war wohl Kühlmittel aus der Klimaanlage ausgetreten und hatte aufgrund der Temperaturen im Technikraum im Dachgeschoss für eine starke Rauchentwicklung gesorgt.

Ausgetretenes Kühlmittel sorgte für einen großen Feuerwehreinsatz im Landtag. Am Mittag sorgte ein Leck für starke Rauchentwicklung. Die Feuerwehr vermutete daher zunächst ein Feuer.

Zur Bildergalerie

Laut Feuerwehrleuten vor Ort bestand demnach keine Gefahr für die Gesundheit, verletzt wurde auch niemand. So blieb der Feuerwehr nur übrig, das Gebäude kräftig durchzulüften. Nach etwa 90 Minuten war der Einsatz abgeschlossen und die evakuierten Mitarbeiter konnten ihre Arbeit langsam wieder aufnehmen.

Von dnn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr