Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Polizisten verhindern zwei Schlägereien auf dem Scheunevorplatz

Dresden-Äußere Neustadt Polizisten verhindern zwei Schlägereien auf dem Scheunevorplatz

Die Polizei war am Wochenende wieder zur Bekämpfung der Straßenkriminalität in der Äußeren Neustadt unterwegs. In der Nacht zum Sonnabend sahen zehn Beamte des Polizeireviers Nord nach dem Rechten, die in der Nacht zu Sonntag durch 20 Beamte der Bereitschaftspolizei verstärkt wurden.

Voriger Artikel
Brand in Dresdner Uniklinik – Feuermelder verhindert Schlimmeres
Nächster Artikel
Zoll beschlagnahmt so viel Rauschgift wie nie zuvor

Symbolbild.

Quelle: dpa-Zentralbild

Dresden. Die Polizei war am Wochenende wieder zur Bekämpfung der Straßenkriminalität in der Äußeren Neustadt unterwegs. In der Nacht zum Sonnabend sahen zehn Beamte des Polizeireviers Nord nach dem Rechten, die in der Nacht zu Sonntag durch 20 Beamte der Bereitschaftspolizei verstärkt wurden, wie die Polizei am Montag mitteilte. Sie konzentrierten sich bei ihren Kontrollen vor allem auf den Scheunevorplatz.

Am Sonnabend kontrollierten die Polizisten gegen 5.15 Uhr einen Libyer an der Alaunstraße. Sie fanden rund 35 Gramm Haschisch bei dem 31-Jährigen, die sie einzogen. Gegen 22 Uhr am gleichen Tag mussten die Beamten eine Anzeige wegen Körperverletzung auf der Königsbrücker Straße aufnehmen. ein 40-jähriger Dresdner hatte einer 34-jährigen Bekannten ins Gesicht geschlagen.

Etwa eine Stunde zuvor störten die Polizisten offenbar ein Handgemenge, als sie den Scheunevorplatz betraten. Rund 50 Personen sollen sich in dem Bereich aufgehalten haben, die alle bei Eintreffen der Beamten das Weite suchten. Kurz nach Mitternacht verhinderten die Polizisten am gleichen Ort eine Auseinandersetzung, an der etwa zehn Personen beteiligt waren. Die Männer verließen anschließend den Platz.

Von uh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr