Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Polizei sucht linke Brandstifter

OAZ ermittelt Polizei sucht linke Brandstifter

Das Operative Abwehrzentrum (OAZ) der sächsischen Polizei sucht mutmaßlich linksextreme Brandstifter, die in den vergangenen Monaten in Dresden drei Autos entzündet haben sollen. Zuerst traf es in der Nacht zum 29. März den Mitsubishi Grandi des Dresdner Politikprofessors Werner Patzelt (DNN berichteten).

Voriger Artikel
Dresdner Casino von Einbrechern verwüstet
Nächster Artikel
5000 Euro Belohung für Terror-Zeugen

Symbolbild

Quelle: Archiv

Dresden. Das Operative Abwehrzentrum (OAZ) der sächsischen Polizei sucht mutmaßlich linksextreme Brandstifter, die in den vergangenen Monaten in Dresden drei Autos entzündet haben sollen. Zuerst traf es in der Nacht zum 29. März den Mitsubishi Grandi des Dresdner Politikprofessors Werner Patzelt (DNN berichteten). Am 30. April um 3 Uhr am Morgen stand ein Maserati an der Zittauer Straße in Flammen. In der Nacht zum 19. Mai wurde um kurz vor ein Uhr ein Audi A2 am Julie-Salinger-Weg angezündet. Wie das OAZ mitteilt, liegt zu zwei Bränden ein Bekennerschreiben vor.

Zeugen, denen im Umfeld der Brände verdächtige Personen aufgefallen sind, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0351/ 483 22 33 bei der Polizei zu melden. Hinweise werden darüber hinaus auch in jeder Polizeidienststelle entgegen genommen.

hh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr