Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+
„Männertag“ bleibt in Dresden weitgehend ruhig

Weitgehend friedliche Feierei „Männertag“ bleibt in Dresden weitgehend ruhig

Der „Männertag“ ist in Dresden in diesem Jahr weitgehend friedlich gebelieben. Laut aktuellen Auflistungen der Sächsischen Polizei standen am Donnerstag 69 Einsätze im unmittelbaren Zusammenhang mit dem vor allem von jungen Männern zelebrierten Feiertag.

Voriger Artikel
Hochhaus am Pirnaischen Platz in Dresden brennt
Nächster Artikel
20-Jähriger in der Neustadt angegriffen – Polizei sucht Zeugen

An Himmelfahrt waren wieder zahlreiche Männergruppen unterwegs.
 

Quelle: Anja Schneider

Dresden.  Der „Männertag“ ist in Dresden in diesem Jahr weitgehend friedlich gebelieben. Laut aktuellen Auflistungen der Sächsischen Polizei standen am Donnerstag 69 Einsätze im unmittelbaren Zusammenhang mit dem vor allem von jungen Männern zelebrierten Feiertag. Dabei ging es vor allem um Vorfälle wie Lärmbelästigung, stark Alkoholisierte oder vereinzelten Körperverletzungen durch Einzeltäter, teilte die Polizei am Freitagmorgen mit. Größere Schlägereien blieben in diesem Jahr aber aus.

Der Vatertag 2017 in Dresden: Unsere Kollegin war an der Elbe unterwegs.

Zur Bildergalerie

Am Mittag mussten die Beamten im Stadtzentrum eingreifen. Eine Gruppe von etwa 20 bis 30 Personen hatte an der Schulstraße ein Auto am Weiterfahren gehindert. Dabei sprang ein 28-Jähriger auf die Motorhaube des Wagens.

An der Hansastraße hatte gegen 17 Uhr ein 31-Jähriger mit 2,0 Promille im Blut zwei Männer und eine Frau angepöbelt. In der Folge warf er eine Flasche nach dem Trio und traf einen der beiden Männer. Der 31-Jährige wurde in Gewahrsam genommen.

Gegen 17.30 Uhr stellten Einsatzkräfte am Königsufer zwei Jugendliche, die sich mit zwei weiteren Jugendlichen geprügelt hatten. Später am Abend fiel eine Personengruppe auf, die fortlaufend Passanten anpöbelte. Da drei der jungen Männer dem ausgesprochenen Platzverweis nicht nachkamen, wurden sie in Gewahrsam genommen.

Zudem unterband die Polizei zwei Partys. Am Nachmittag stellten Einsatzkräfte zwei Lkw sowie etwa 30 Personen fest, die offenbar Technik für eine Party aufbauten. Nach Aufforderung entfernten sich die Personen sowie die Fahrzeuge. Gegen 21.15 Uhr wurden auf einem Grundstück an der Leipziger Straße rund 300 Personen angetroffen, die offenbar eine nicht angezeigte Techno-Party veranstalteten. Die Beamten beendeten die Feier.

Auch im dresdner Umland meldet die Polizei mehrere Vorfälle. In Freital und Pfaffendorf wurden Jagdhochstände beschädigt. In Paulsdorf und Weinböhla erwischte die Polizei Männer mit illegaler Pyrotechnik.. In Dippoldiswalde wurde ein 16-Jähriger von einem 27-Jährihen mit einer Flasche verletzt. In Bannewitz zerstörte ein 24-Jähriger ein Ortseingangsschild. In Meißen wurde ein 35-Jähriger erwischt, der vor einem Lokal am Markt den Hitlergruß zeigte und „Sieg Heil“ rief.

Von DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr