Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Afghane wird in Dresden von Trio beleidigt, geschlagen, getreten und beraubt

Zeugen gesucht Afghane wird in Dresden von Trio beleidigt, geschlagen, getreten und beraubt

Ein Trio hat am Sonnabend einen Afghanen in Dresden-Tolkewitz beleidigt, getreten, geschlagen und beraubt. Erst als das Sirenensignal der alarmierten Polizei zu hören war, ließen die drei Männer von ihrem Opfer ab und flüchteten. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei ermittelt und bittet Zeugen Um Hilfe.

Voriger Artikel
19-Jähriger zeigt vor Polizei Hitlergruß in der Dresdner Neustadt
Nächster Artikel
Einbrecher stehlen Tresore aus Sozialstationen in Dresden

Symbolbild.

Quelle: Archiv

Dresden. Ein Trio hat am Sonnabend einen Afghanen in Dresden-Tolkewitz beleidigt, getreten, geschlagen und beraubt. Erst als das Sirenensignal der alarmierten Polizei zu hören war, ließen die drei Männer von ihrem Opfer ab und flüchteten. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei ermittelt und bittet Zeugen Um Hilfe.

Der 36-jährige Afghane war gegen 20.45 Uhr an der Crottendorfer Straße zu einem Supermarkt unterwegs. In Höhe von Haus Nummer 23 wurde er zunächst von den drei Männern aufgrund seiner Herkunft beleidigt. Dann verfolgte das Trio ihn, schlugen und traten ihn. Bei ihrer Flucht nahmen sie noch den leeren Rucksack des Mannes mit. Der 36-Jährige musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

Einer der Angreifer soll etwa 30 Jahre alt, 1,80 Meter groß und schlank gewesen sein. Er hat kurze helle Haare und trug eine auffällige weiße lange Hose. Seine Begleiter waren mit etwa 1,70 Meter deutlich kleiner. Einer von ihnen wurde als dünn, der andere als kräftig beschrieben. Die Kripo bittet Zeugen, die den Überfall gesehen oder Angaben zu den Angreifern machen können, sicht unter der Telefonnummer 0351/ 483 22 33 zu melden.

Von uh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr