Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Google+
37-Jähriger richtet in Dresden 60 000 Euro Schaden an

Scheiben mit Hammer eingeschlagen 37-Jähriger richtet in Dresden 60 000 Euro Schaden an

Weil er mit seinem Leben unzufrieden ist, hat ein 37 Jahre alter Dresdner am Mittwoch zu einem Hammer gegriffen und mehrere Scheiben eingeschlagen. Polizeibeamte konnten den Mann am Abend stellen. Zuvor hat er seinem Ärger an diversen Haltestellen und einem Fahrkartenautomaten Luft gemacht.

Voriger Artikel
Dresden: Autodiebe schlagen drei Mal zu
Nächster Artikel
Betrunkener randaliert in Dresdner Straßenbahn

Symbolfoto

Quelle: dpa

Dresden. Weil er mit seinem Leben unzufrieden ist, hat ein 37 Jahre alter Dresdner am Mittwoch zu einem Hammer gegriffen und mehrere Scheiben eingeschlagen. Polizeibeamte konnten den Mann am Abend stellen. Zuvor hat er seinem Ärger an diversen Haltestellen und einem Fahrkartenautomaten Luft gemacht. Die Bilanz: 60 000 Euro Schaden.

Mehrere Passanten hatten die Polizei darüber informiert, dass ein Mann mit einem Hammer Scheiben an der Haltestelle Räcknitzhöhe einschlägt und auch schon den dortigen Fahrkartenautomaten beschädigt hat. Ein weiterer Zeuge hatte den 37-Jährigen auf seiner Zerstörungstour an der Haltestelle Paradiesstraße beobachtet. Dort gelang des den Beamten, den Mann zu stellen. Als Grund für die Sachbeschädigungen – auch die Zerstörung einer Ampel an der Heinrich-Graf-Straße und einer Scheibe eines leerstehendes Ladengeschäfts an der Räcknitzhöhe gingen auf sein Konto – gab er an, unzufrieden mit seinem Leben zu sein. Rosiger sieht die Zukunft für den Dresdner nicht aus: Er musste die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen und sich jetzt wegen Sachbeschädigung verantworten.

Von cg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr