Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 11 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
34-Jähriger durchbricht Sicherheitskontrolle am Flughafen Dresden

Bundespolizei 34-Jähriger durchbricht Sicherheitskontrolle am Flughafen Dresden

Ein eiliger Fluggast hat am Dienstagnachmittag versucht, die Luftsicherheitskontrolle am Dresdner Flughafen zu durchbrechen. Der 34-jährige Bulgare ignorierte dee Anhalteaufforderung des Personals und konnte erst durch die Bundespolizei in der Sicherheitskontrolle gestoppt werden.

Voriger Artikel
Diebe brechen drei Autos in Dresden auf
Nächster Artikel
Männer-Quintett will Dresdner Parkeisenbahn umkippen

Symbolbild.
 

Quelle: Fotograf privat

Dresden.  Ein eiliger Fluggast hat am Dienstagnachmittag versucht, die Luftsicherheitskontrolle am Dresdner Flughafen zu durchbrechen. Der 34-jährige Bulgare ignorierte die Anhalteaufforderung des Personals und konnte erst durch die Bundespolizei in der Sicherheitskontrolle gestoppt werden.

Der Mann musste mit Handschellen gefesselt werden, weil er seine Identität nicht preisgeben wollte und sich der Durchsuchung nach Ausweisen mit Handgreiflichkeiten widersetzte. Als dann der Ausweis des Mannes gefunden war, erklärte sich sein Verhalten. Der 34-jährige war bereits durch seine Familie als vermisst gemeldet worden und befand sich in einer psychischen Ausnahmesituation. Offenbar wollte der Mann ohne Flugticket zurück in sein Heimatland fliegen.

Die Angehörigen wurden durch die Bundespolizei über den Vorfall informiert. Ein Familienmitglied holte den eiligen Fluggast bei der Bundespolizei ab. Die Sicherheit am Flughafen war zu jeder Zeit gegeben, betont die Bundespolizei.

Von uh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr