Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
33-Jähriger greift Rettungskräfte in Dresdner Linienbus mit Astsäge an

Unter Drogeneinfluss 33-Jähriger greift Rettungskräfte in Dresdner Linienbus mit Astsäge an

Ein offenbar unter dem Einfluss von Drogen stehender 33-Jähriger hat am Sonnabendmittag Rettungskräfte in einem Bus der Linie 61 mit einer Astsäge bedroht.

Voriger Artikel
Dresdner greift unter Drogeneinfluss Rettungskräfte an
Nächster Artikel
Einbrecher erbeuten in Dresdner Altstadt Schuhe im Wert von 2500 Euro

Symbolbild.

Quelle: Fotograf privat

Dresden. Ein offenbar unter dem Einfluss von Drogen stehender 33-Jähriger hat am Sonnabendmittag Rettungskräfte in einem Bus der Linie 61 mit einer Astsäge bedroht. Der Dresdner hatte zuvor im Linienbus einen Schwächeanfall erlitten und das Bewusstsein verloren. Als er wieder zu sich kam, griff er die um ihn besorgten Rettungskräfte mit der Astsäge an und bedrohte sie. Die Fahrgäste, die Rettungskräfte und der Busfahrer flüchteten daraufhin aus dem auf der Karcherallee befindlichen Bus. Anschließend verriegelte der Fahrer von außen den Bus.

Erst herbeigerufene Polizisten konnten den Mann, der mehrere Messer am Gürtel trug, zur Aufgabe bewegen. Anschließend brachten sie den 33-Jährigen per Zwangseinweisung in eine psychiatrische Klinik.

Von uh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr