Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Polizeiticker Dresden
Elf Festnahmen
Symbolbild

In der Dresdner Neustadt haben sich am Freitagabend bis zu 30 Leute geprügelt. Wie die Dresdner Polizei mitteilte, sind zwei Gruppen an einer Straßenbahnhaltestelle aufeinander losgegangen. Die etwa 30 Menschen warfen vereinzelt mit Flaschen. Vier von ihnen wurden dabei verletzt.

mehr
Dresden
Symbolbild.

Ein am Dresdner Hauptbahnhof erwischter Schwarzfahrer hat am Donnerstagmittag auf Bundespolizisten eingeprügelt. Der 36-jährige Eritreer war laut Bundespolizei zuvor in einer Straßenbahn der Linie 8 ohne Ticket erwischt worden.

mehr
Von Auto angefahren
Symbolbild.

Ein 61-jähriger Radfahrer hat bei am Donnerstagabend bei einem Unfall auf der Stübelallee schwere Verletzungen erlitten. Der Radler wollte aus Richtung Großer Garten die Stübelallee in Richtung Müller-Berset-Straße überqueren.

mehr
Reaktion auf Karlsruhe
Die Dresdner Polizei wird das letzte Saisonspiel von Dynamo Dresden am Sonntag mit einem Großaufgebot an Beamten absichern.

Die Dresdner Polizei wird das letzte Saisonspiel von Dynamo Dresden am Sonntag mit einem Großaufgebot an Beamten absichern. Entgegen ersten Einschätzungen wird die Zahl der eingesetzten Polizisten für die Partie gegen Arminia Bielefeld noch einmal aufgestockt.

mehr
Stübelallee
Symbolbild.

In einem gestohlenen Auto hat sich ein Unbekannter in der Nacht zu Freitag eine Verfolgungsjagd mit der Dresdner Polizei geliefert. Nach einem Verkehrsunfall, bei dem rund 76 000 Euro Schaden entstanden, konnte der Täter unerkannt entkommen.

mehr
Aufruf
Mehrere Fahrgäste klagten über Atemwegsreizungen.

In der S-Bahn in Richtung Schöna hat ein Unbekannter am Donnerstagabend scheinbar Reizgas versprüht. Wie die Bundespolizei mitteilte, verließen nach der Einfahrt der S1 um 19.29 Uhr in den Hauptbahnhof mehrere Reisende fluchtartig den Waggon und klagten über Atemwegsreizungen und starken Husten.

mehr
Dresden-Johannstadt
Die Dresdner Polizei hat einen 26-Jährigen verhaftet, der in einer Straßenbahn onaniert hatte

Die Dresdner Polizei hat einen 26-Jährigen verhaftet, der in einer Straßenbahn onaniert hatte. Wie die Beamten mitteilten, hatte der Mann am Donnerstag gegen 9 Uhr in einer Bahn der Linie 10 sexuelle Handlungen an sich selbst vorgenommen.

mehr
Weidentalstraße
Als die Feuerwehr eintraf brannte der Ford Fusion licherloh.

Aus ungeklärter Ursache ist am Donnerstagabend ein Auto auf der Weidentalstraße in Dresden-Cotta in Brand geraten. Der Ford Fusion brannte gegen 18 Uhr lichterloh und musste von der alarmierten Feuerwehr gelöscht werden.

mehr
Neonazi-Gruppe
Prozessakten liegen im Amtsgericht Dresden (Sachsen) auf der Richterbank.

Seit zwei Jahren wird gegen die Neonazis der „Freien Kameradschaft Dresden“ ermittelt. Es geht um kriminelle Vereinigung und Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte. Nun hat das erste mutmaßliche Mitglied eine Erklärung vor Gericht verlesen lassen.

mehr
Dresden-Neustadt
Symbolbild.

Aufmerksame Bankmitarbeiter haben Trickbetrügern in Dresden im letzten Moment die Tour vermasselt. Ein 67-Jähriger aus der Dresdner Neustadt hatte Mittwochmittag von einem Anrufer einen Gewinn von 90 000 Euro in Aussicht gestellt bekommen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

mehr
Webergasse
Symbolbild.

Polizisten haben am Mittwochnachmittag zwei jugendliche Tatverdächtige nach einem schweren Raub in der Dresdner Altstadt vorläufig festgenommen. Die beiden 19 und 21 Jahre alten Männer werden verdächtigt, einen 15-Jährigen auf der Webergasse mit einem Messer bedroht und seine Fahrradgepäcktasche gestohlen zu haben, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

mehr
Zeugen gesucht
Symbolbild.

Eine Seniorin hat bei einem Fahrradunfall am Mittwochnachmittag in Dresden-Seidnitz schwere Verletzungen erlitten. Ein neunjähriges Mädchen war kurz nach 15 Uhr auf einem Gehweg in Richtung Löwenhainer Straße unterwegs, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

mehr
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr