Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Polizeibeobachter stellen Beamten für den 13. Februar in Dresden gutes Zeugnis aus – Kritik am Ordnungsamt
Dresden Polizeiticker Polizeibeobachter stellen Beamten für den 13. Februar in Dresden gutes Zeugnis aus – Kritik am Ordnungsamt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:19 09.09.2015
Quelle: Stephan Lohse
Anzeige

Es habe zwar auch unverhältnismäßige Vorfälle gegeben, beispielsweise ein Pfeffersprayeinsatz am Nachmittag an der Güntzstraße, Schläge oder übertriebene Härte gegen Blockadeteilnehmer, die generelle Zurückhaltung habe aber wesentlich dazu beigetragen, dass es friedlich blieb.

Kritik übte die AG hingegen am Vorgehen des Ordnungsamtes. Deren Mitarbeiter hätten überfordert gewirkt, beispielsweise am späten Abend an der Frauenkirche, als rund ein Dutzend Personen das Stille gedenken durch die Erinnerung an die Auflösung der Popband Take That karikieren wollten. Die Mitarbeiter hätten die dort Beteiligten aggressiv vom Platz gedrängt, Journalisten geschlagen und beleidigt.

„Deeskalierende Bemühungen waren auf Seiten der Polizeibehörde der Stadt Dresden zu keinem Zeitpunkt erkennbar. Aus Sicht der AG Polizeibeobachtung stellt sich die Frage, ob es angemessen ist, ausgerechnet an einem solch sensiblen Tag wie dem 13. Februar – im Vergleich zur Polizei sehr unzureichend ausgebildete Einsatzkräfte, wie die Polizeibehörde Dresden für polizeiliche Aufgaben einzusetzen“, hieß es.

Die Leserkommentare zu diesem Atikel wurden aufgrund zahlreicher beleidigender Äußerungen entfernt.

sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unbekannte haben am Wochenende Geld aus dem Gästehaus der TU Dresden gestohlen. Die Täter drangen laut Polizei in mehrere Räume des Hauses am Weberplatz in der Südvorstadt ein.

09.09.2015

Großes Glück hatten eine Frau und ihre Begleiter in der Nacht zu Sonntag in Dresden-Laubegast bei einem missglückten Ausparkmanöver. Anstatt ihren Mercedes aus einer Parklücke auf die Straße zu steuern, fuhr die 44-Jährige den Wagen geradewegs in die Elbe.

09.09.2015

Auf der Michelangelostraße in Dresden-Zschertnitz ist am Donnerstagabend gegen 20.15 Uhr eine 46 Jahre alte Frau von einem unbekannten Mann überfallen und ausgeraubt worden.

09.09.2015
Anzeige