Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Polizei vermeldet friedlichen 18. Februar in Dresden - insgesamt fünf Festnahmen
Dresden Polizeiticker Polizei vermeldet friedlichen 18. Februar in Dresden - insgesamt fünf Festnahmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:30 09.09.2015
1600 Beamte waren am 18. Februar in Dresden im Einsatz - laut Polizei blieb es weitgehend friedlich. Quelle: Martin Förster

Bei der Demo von Dresden-Nazifrei zählte die Polizei rund 6.500 Teilnehmer, bei der Veranstaltung der AG 13. Februar insgesamt 1500.

Bei beiden Veranstaltungen sei es friedlich geblieben, lediglich am Rande der Nazifrei-Demo habe es einzelne Vorkommnisse gegeben. So spricht die Polizei von vereinzelten Farbbeutelwürfen gegen die Staatskanzlei und gegen Polizeibeamte. Sieben Polizisten wurden verletzt, mehrere davon durch Böllerwürfe.

Die Polizei hatte sich wie schon am 13. Februar größtenteils im Hintergrund gehalten und still Präsenz gezeigt. So reagierte die Polizei auch auf kleine Provokationen und Böllerwürfe souverän. Auch das Bündnis Dresden-Nazifrei lobte die Strategie der Beamten.

[image:phpmcDE0L20120218191416.jpg]Insgesamt fünf Personen wurden festgenommen, darunter ein 18-Jähriger, da er sich einer Kontrolle durch Polizeibeamten widersetzte, ein 21-Jähriger wurde wegen einem Böllerwurf verhaftet, zwei 17 und 18 Jahre alte Männer wegen Flaschenwürfen auf Polizisten.

Das Kontakttelefon der Polizei sei von insgesamt 63 Bürgern genutzt worden, meist wegen Fragen zu Verkehrseinschränkungen. Laut Polizei kam es wegen der Veranstaltungen im gesamten Stadtgebiet zu Einschränkungen, vor allem im Bereich der Nazifrei-Demoroute von der St. Petersburger Straße bis zur Großenhainer Straße.

sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein maskierter Mann hat am Donnerstagabend einen Getränkemarkt am Leutewitzer Ring in Dresden-Cotta ausgeraubt. Der Täter begab sich gegen 18 Uhr zielgerichtet zur Kasse und bedrohte die 60-jährige Kassiererin mit einem Schlagstock.

09.09.2015

Ein 39-jähriger Ladendieb ist am Donnerstagnachmittag in einem Baumarkt auf der Gompitzer Höhe auf frischer Tat ertappt worden. Wie die Polizei mitteilte, hatte eine Marktmitarbeiterin den Dieb beobachtet, wie er gegen 14.30 Uhr zwei in Koffern verpackte Bohrmaschinen aus einem Regal nahm.

09.09.2015

Eine Fußgängerin ist am Donnerstagabend in Dresden-Klotzsche nach einem Zusammenstoß mit einem Auto gestorben. Wie ein Polizeisprecher am Freitag sagte, wollte die 63-Jährige gegen 18.30 Uhr die Boltenhagener Straße in Höhe der Ahlbecker Straße überqueren, als sich der Wagen näherte.

09.09.2015