Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Polizei sucht in Ostsachsen nach Elch Herbert / Tier könnte Dresdner Elch sein
Dresden Polizeiticker Polizei sucht in Ostsachsen nach Elch Herbert / Tier könnte Dresdner Elch sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 09.09.2015
Bislang sei noch nicht sicher, ob es sich um jenes Tier handelt, das sich Ende August mitten in Dresden ins Foyer eines Bürogebäudes verirrt hatte. Quelle: dpa
Anzeige

Bislang sei noch nicht sicher, ob es sich um jenes Tier handelt, das sich Ende August mitten in Dresden ins Foyer eines Bürogebäudes verirrt und dort stundenlang ausgeharrt hatte. Dieser Elch war später betäubt und in Ostsachsen ausgesetzt worden.

Im aktuellen Fall hatte die Polizei das Tier, das auf den Namen Herbert getauft wurde, am Freitag nach einem Bad im See auf einem Feld unweit von Sproitz gesichtet und fotografiert. Die Polizei warnte ausdrücklich vor Elchen. Auch wenn sie sehr scheue Tiere seien, könne eine Begegnung mit ihnen gefährlich sein. „Wagemutige sollen am Freitag dem schwimmenden Tier mit einem Boot sogar gefolgt sein“, schrieb Polizeisprecher Thomas Knaup in seinen Bericht.

Die Polizei rate von derartigen Experimenten dringend ab. „Sollten Sie einen Elch entdecken, halten Sie sich von ihm fern. Reizen Sie ihn nicht oder treiben ihn nicht in die Enge, sondern lassen Sie ihm die Möglichkeit zur Flucht.“ Autofahrer wurden um besondere Aufmerksamkeit geben: „Ein Wildunfall mit einem Vierbeiner dieser Gewichtsklasse kann schwerwiegende Folgen haben.“

dpa/sn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:500-3798692449001-DNN] Dresden. Etwa ein halbes Dutzend Dynamo-Fans haben in der Nacht zum Sonntag in der Neustadt mit Bengalos für Aufsehen gesorgt.

09.09.2015

Unbekannte haben in der Nacht zum Montag gegen 3.30 Uhr einen Audi 80 auf der Fritz-Meinhardt-Straße in Dresden-Nickern angezündet. Die Feuerwehr löschte die Flammen, die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

09.09.2015

Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos auf der Hansastraße in Dresden sind vier Menschen verletzt worden. Wie die Dresdner Polizei am Montag mitteilte, verlor eine 39 Jahre alte Fahrerin eines Mitsubishi Cold am Sonntag gegen 18.30 Uhr in einer Linkskurve die Kontrolle über ihren Wagen und geriet in den Gegenverkehr. Dort sei sie mit einem entgegenkommenden Audi A6 zusammengeprallt.

09.09.2015
Anzeige