Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Polizei stellt Anti-Asyl-Schmierer auf frischer Tat
Dresden Polizeiticker Polizei stellt Anti-Asyl-Schmierer auf frischer Tat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:40 01.08.2016
In der vergangenen Woche waren ähnliche Schmiereren an mehreren Bahnhöfen aufgetaucht. Quelle: Bundespolizei
Dresden

Vor dem Landtag auf dem Bernhard-von Lindenau-Platz hat die Polizei am Sonnabend vier Männer gestellt, die Leichenumrisse auf den Boden zeichnen wollten. Auf Bildern einer Überwachungskamera sahen die Beamten das Quartett zuerst. Als die Ermittler vor Ort eintrafen, lag einer der Männer auf dem Boden der Zufahrtsstraße um Landtag, ein anderer zeichnete seine Umrisse auf dem Boden mit Sprühkreide nach. Die Polizisten stellten das Quartett zur Rede und nahmen die Personalien der Männer auf. Es handelte sich um drei 31, 35 und 50 Jahre alte Dresdner und einen 39-Jährigen aus Freital. Sie hatten nicht nur Sprühkreide dabei, auch Ketchup stellten die Beamten bei dem Quartett sicher.

Die Ermittler gehen davon aus, dass die Aktion der Männer einen politischen Hintergrund hat. Alle vier seien den Beamten in diesem Zusammenhang bereits bekannt, teilte Thomas Geithner mit, der Sprecher der Dresdner Polizei. Genauere Angaben wollte er nicht machen. Die Ermittlungen gegen das Quartett hat der Staatsschutz übernommen. Ihre Hinterlassenschaften musten sie am Sonnabend vor dem Landtag selbst entfernen.

Die Polizei schließt nicht aus, dass die Männer für ähnliche Taten verantwortlich ist, die vor Wochenfrist an der S-Bahn-Strecke in die Sächsische Schweiz entdeckt wurden. Ob sie auch diejenigen sind, die den Asphalt des Elberadwegs mit asylfeindlichen Schmierereien versehen haben, soll nun geprüft werden, sagte Geithner.

Von cs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund zwei Wochen nach einem Unfall in Dresden ist eine 80 Jahre alte Frau ihren schweren Verletzungen erlegen. Das teilte die Polizei am Montag mit. Die Frau war als Beifahrerin mit einem 79-jährigen Fahrer unterwegs, als das Auto auf die Gegenspur geriet und mit einem entgegenkommenden Wagen zusammenstieß.

01.08.2016

Die Polizei kämpft gegen Straßenkriminalität in der Neustadt. Gleich bei ihrem ersten Einsatz in der Nacht zum Sonnabend haben die Beamten mehrere Täter erwischt.

01.08.2016

Ein missglücktes Experiment im Fachbereich Chemie hat am Montagmittag für einen Feuerwehr-Großeinsatz an der TU Dresden gesorgt. Wie die Einsatzkräfte mitteilten, hatten beim Hochfahren eines Ofens Reste einer Chemikalie darin reagiert.

01.08.2016