Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Polizei lässt weiter nach vermisstem 17-jährigen Dresdner tauchen
Dresden Polizeiticker Polizei lässt weiter nach vermisstem 17-jährigen Dresdner tauchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 04.04.2017
Symbolbild. Quelle: dpa
Dresden

Der 17-jährige Philipp S. aus Dresden-Dölzschen bleibt verschwunden. Am Dienstag haben erneut Polizeitaucher im Neustädter Hafen nach seiner Leiche gesucht, diesmal aber im Bereich der Sportboote. Wie bei den vorangegangenen Malen haben sie nichts gefunden. Ob es einen weiteren Tauchgang geben werde, wolle man im Laufe des Mittwochs entscheiden, sagte eine Polizeisprecherin auf DNN-Anfrage.

Die Taucher arbeiten unter schwierigen Bedingungen, weil die Sichtweite im Wasser zumeist nicht einmal eine Handbreit betrage, wie es hieß. Tastend arbeiten sie sich voran. Auch wenn die Polizei seit nunmehr eineinhalb Wochen vergeblich nach Philipp S. sucht, will sie an den Tauchgängen festhalten. Besonders ausgebildete Leichenspürhunde hatten vergangenen Freitag am Neustädter Hafen angeschlagen. Weitere Hinweise auf den Verbleib des Schülers gibt es derzeit nicht.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Durch einem Unfall am frühen Dienstagnachmittag am Sachsenplatz im Dresdner Stadtteil Johannstadt-Nord wurde eine Fußgängerampel zerstört. Ein Seat Leon und ein Skoda Roomster waren gegen 14.45 Uhr an der Kreuzung zusammengestoßen, wie die Polizei mitteilte.

04.04.2017
Polizeiticker Seit November 26 Autoscheiben eingeschlagen - Angriffserie auf parkende Autos in Dresden-Gorbitz

Attacken auf parkende Autos beschäftigen die Polizei in Dresden-Gorbitz. In dem Stadtteil gehen seit November immer wieder Autoscheiben zu Bruch, am Montagmorgen wurde bereits das 26. Beschädigte Auto registriert, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

04.04.2017

Trickbetrüger haben sich am Montagmittag mehr als 500 Euro von einem 76-Jährigen in Dresden-Großzschachwitz erschwindelt. Der Mann stand gerade am Geldautomaten an der Bahnhofstraße, als er von einer unbekannten Frau angesprochen wurde, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

04.04.2017