Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Polizei geht in Dresden mutmaßlicher Drogendealer ins Netz
Dresden Polizeiticker Polizei geht in Dresden mutmaßlicher Drogendealer ins Netz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:13 31.01.2018
Symbolbild. Quelle: Fotograf privat
Dresden

Dresdner Polizisten ist am Dienstagnachmittag ein mutmaßlicher Drogendealer ins Netz gegangen. Der 23-Jährige war auf dem Pestalozziplatz unterwegs, wo ihn eine Streife kontrollierte. In seinem Rucksack fanden sie eine mit etwa 60 Gramm Marihuana gefüllte Tüte. Außerdem hatte er knapp 800 Euro Bargeld in szenetypischer Stückelung bei sich. Die Beamten schlossen daraus, dass der Dresdner mit Drogen handelt.

Deshalb veranlassten die Polizisten eine Wohnungsdurchsuchung bei dem 23-jährigen. Dabei fanden sie weitere 20 Gramm Marihuana und 16 Gramm Pilze, bei denen es sich vermutlich auch um Rauschmittel handelt. Der mutmaßliche Drogendealer wurde daraufhin festgenommen.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine 40-Jährige hat am Dienstagnachmittag mit einem Spielzeuggewehr einen Polizeieinsatz in Dresden-Omsewitz provoziert. Die Frau zielte auf der Gompitzer Straße aus bisher ungeklärtem Grund mit einem Gewehr auf Passanten, Fahrzeuge und Fensterscheiben, wie eine Passantin per Notruf der Polizei meldete.

31.01.2018

Zu „einem schlüpfrigen Einsatz“ wurden Einsatzkräfte am Dienstagabend zu einem Haus an der Albertstraße in der Inneren Neustadt gerufen. Ein Pärchen hatte sich dort – nackt wie Adam und Eva – im Keller eines Mehrfamilienhauses seiner Leidenschaft hingegeben. Nach dem Akt klirren Scherben.

31.01.2018

Ein brennendes Auto in einer Tiefgarage hat am Montagabend zu einem Großeinsatz der Feuerwehr an der Straße An der Flutrinne geführt. Die Brandmeldeanlage hatte kurz nach 18 Uhr die Feuerwehr alarmiert. Die Einsatzkräfte mussten allerdings in der verrauchten Anlage erst einmal den Brandherd ausfindig machen.

31.01.2018