Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Polizei fasst verhinderte Autodiebe in Dresden-Johannstadt
Dresden Polizeiticker Polizei fasst verhinderte Autodiebe in Dresden-Johannstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 17.03.2017
Symbolbild. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Die Polizei hat am frühen Freitagmorgen zwei verhinderte Autodiebe in Dresden-Johannstadt geschnappt. Einem Anwohner war das Duo gegen 4.30 Uhr aufgefallen, als es sich an einem Mercedes an der Ecke Pfeifferhannsstraße/Florian-Geyer-Straße zu schaffen machte, dessen Besitzer er gut kannte. Er informierte die Polizei über das Treiben der 33 und 34 Jahre alten Männer. Diese hatten die Motorhaube geöffnet und im Motorraum des Autos herumhantiert. Anschließend versuchten sie vergeblich, den Motor zu starten.

Die alarmierten Polizisten stellten die beiden Männer noch in der Nähe und nahm sie vorläufig fest. Beide standen unter dem Einfluss von Drogen, wie ein Test auf Amphetamine ergab. Gegen das Duo wird nun wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls ermittelt.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach einer fiesen Attacke auf einen 40-Jährigen, bei der dieser am frühen Freitagmorgen am Haltepunkt Dresden-Zschachwitz auf die Gleise gestoßen wurde, sucht die Bundespolizei Zeugen. Die beiden Tatverdächtigen sollen ihr Opfer mit Kopftritten auf das Gleis geprügelt haben, während die nächste S-Bahn schon einfuhr.

17.03.2017

Außer Zigaretten kaum etwas dabei hatte eine junge Frau aus Weißrussland, die in der Nacht zu Mittwoch nach einem Zwischenstopp in Frankfurt/Main auf dem Flughafen Dresden landete. Bepackt mit einem großen Koffer und ihrem Handgepäck erschien sie zur Einreisekontrolle, wie das Dresdner Hauptzollamt am Donnerstag mitteilte.

16.03.2017

Im Drogenrausch hat ein 36-Jähriger in den frühen Morgenstunden des Donnerstags wahllos die Spiegel an mindestens 25 parkenden Autos in der Dresdner Südvorstadt abgetreten. Mehrere Anwohner hatten die Polizei alarmiert, nachdem sie der Lärm des Missetäters kurz vor vier Uhr aus den Betten gerissen hatte.

16.03.2017
Anzeige