Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Schüsse in Dresden-Gorbitz: Polizei ermittelt gegen 18-Jährigen
Dresden Polizeiticker Schüsse in Dresden-Gorbitz: Polizei ermittelt gegen 18-Jährigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:45 12.12.2016
Symbolbild  Quelle: imago stock&people
Anzeige
Dresden

Bereits am späten Freitagnachmittag gab es einen größeren Polizeieinsatz in Dresden-Gorbitz. Das teilten die Beamten am Montag mit. Ein Anwohner hatte nach 16 Uhr Schüsse aus einer Wohnung am Wölfnitzer Ring gehört und die Polizei alarmiert.

Als die eintreffenden Beamten ebenfalls Schüsse vernahmen, forderten sie weitere Unterstützung an. Wie sich schnell herausstellte, gehörte die Wohnung einem 18-jährigen Dresdner. Er wollte kurz nach dem Eintreffen der Polizei das Haus verlassen, wurde aber sofort festgenommen.

Weil die Polizei nicht wusste, was sie in der Wohnung erwarten würde, sperrten Einsatzkräfte die nähere Umgebung ab. Vorsorglich wurde auch ein Rettungswagen angefordert, heißt es aus der Pressestelle der Polizei. Doch nachdem die Einsatzkräfte die Wohnung betreten und gesichert hatten, konnte Entwarnung gegeben werden. „Eine Gefährdung für andere Personen bestand letztlich nicht“, heißt es in einer Mitteilung.

Die Polizisten stellten in der Wohnung eine Schreckschusswaffe mit Magazin und Platzpatronen, ein Jagdmesser, eine Machete, eine als gestohlen gemeldete Fahrradfedergabel und zwei offenbar entwendete Verkehrszeichen sicher. Die Ermittlungen dauern an.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Montag kam es gegen 8.30 Uhr auf der gleichrangigen Kreuzung Heilbronner Straße / Pforzheimer Straße in Dresden-Coschütz zu einem Zusammenstoß zwischen einem Polo und einem Honda. Beide Autofahrer wurden leicht verletzt.

12.12.2016

Starker Wind hat am Sonntag in Dresden die Feuerwehr auf Trab gehalten. Etwa zwei Dutzend Anrufe seien in der Rettungsleitstelle eingegangen, weil der Sturm Äste zum Brechen und Dachziegel zum Fallen gebracht haben, hieß es aus dem Lagezentrum der Polizei .

12.12.2016

Unbekannte haben in der Nacht zum Freitag insgesamt 13 an der Frankfurter Straße in Dresden parkende Autos aufgebrochen.

11.12.2016
Anzeige