Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Passanten finden Leiche im Alberthafen
Dresden Polizeiticker Passanten finden Leiche im Alberthafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:14 03.05.2016
Passanten fanden am Sonntagmittag am Alberthafen eine Leiche in der Elbe.   Quelle: Archiv
Anzeige
Dresden

Am Sonntagmittag ist ein Unbekannter tot in der Elbe aufgefunden worden. Das teilte die Polizeidirektion Dresden am Montag mit. Passanten hatten den Leichnam im Bereich des Alberthafens entdeckt und die Polizei alarmiert. Die Identität des Toten ist bisher unklar. Der Leichnam weist allerdings massive Verletzungen auf. Im Rahmen einer gerichtsmedizinischen Untersuchung konnte die Todesursache noch nicht abschließend geklärt werden.

Die Polizei prüft nun in weiteren Untersuchungen, ob ein Fremdverschulden vorliegt oder die Person durch ein Schiff verletzt worden ist. Weiterhin prüft die Kriminalpolizei, ob es sich bei der Leiche um den Mann handelt, der am vergangenen Montag vom Blauen Wunder in die Elbe gesprungen ist. Der Tote wurde an der Einfahrt zum Hafen gefunden, sagte Polizeisprecher Marko Laske auf DNN-Anfrage. Dort verläuft die Elbe in einer langen Rechtskurve. Die Strömung drückt Gegenstände im Wasser deshalb gegen die natürliche Hafenmole, die auf der linken Seite der Elbe das Flussbett begrenzt.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 46-Jähriger wollte am Freitag auf der A17 vor der Polizei flüchten. Der Mann steuerte einen Mercedes und gab Gas, als ihn die Beamten anhalten wollen. Er hat nicht mit der Power unter der Motorhaube des Streifenwagens gerechnet.

02.05.2016

Ein Autofahrer ist nach einem Unfall in Dresden geflüchtet und hat seine verletzten Mitfahrer zurückgelassen. Der Mann war mit seinem Fahrzeug in der Nacht zum Samstag wegen überhöhter Geschwindigkeit in die Mittelleitplanke gefahren und hatte sich anschließend überschlagen.

30.04.2016

Nur wenige Kilometer weit kam in der Nacht zum Freitag ein 31-Jähriger, der einen Unfall in der Neustadt gebaut hat. Er wollte flüchten, wurde aber bei einer Verkehrskontrolle gestoppt. Dabei ertappte die Polizei ihn wegen eines weiteren Vergehens.

29.04.2016
Anzeige