Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Opfer von Messerstecher Abdelmonaam Ben Bechir S. ist tot
Dresden Polizeiticker Opfer von Messerstecher Abdelmonaam Ben Bechir S. ist tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 31.10.2017
Quelle: Archiv
Dresden

 Das Opfer von Messerstecher Abdelmonaam Ben Bechir S.. Der 35 Jahre alte Mann aus Gorbitz erlag am Freitagnachmittag seinen Verletzungen im Krankenhaus, wie die Dresdner Polizei mitteilte. Am Dienstagabend gegen 20.30 Uhr soll der 43-jährige Tunesier Abdelmonaam Ben Bechir Soltani nach einem Streit mutmaßlich über seine Ex-Freundin in einer Wohnung auf der Ebereschenstraße auf sein Opfer eingestochen haben.

Seit dem fahndet die Polizei vergeblich nach dem Messerstecher. Zwischenzeitlich gingen bei den Ordnungshütern mehrere Hinweise aus der Bevölkerung ein, die aber ins Leere führten. Auch eine Durchsuchung einer Flüchtlingsunterkunft an der Strehlener Straße am vergangenen Freitag brachte keinen Erfolg.

Abdelmonaam Ben Bechir S. gilt als gefährlich. Er hat ein scheinbares Alter von 40 Jahren, ist ca. 1,75 Meter groß und von sportlicher Statur. Auffällig an ihm sind seine langen zum Zopf gebundenen Haare sowie ein Namens-Tattoo auf dem linken Unterarm. Hinweise zu dem Mann nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

DNN

Am Freitagabend ist gegen 20.45 Uhr ein 49-Jähriger von vier Unbekannten auf der Borsbergstraße mit einem Messer bedroht worden. Dabei forderte das Quartett die Herausgabe von Bargeld. In der Folge übergab das Opfer mehrere tausend Euro.

29.10.2017

Am Sonnabendvormittag sind auf der A4 zwischen der Raststätte Dresdner Tor und dem Dreieck Dresden-West in Fahrtrichtung der Landeshauptstadt drei LKW kollidiert. Die Polizei musste zwei Fahrstreifen sperren, der Verkehr wird an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Trotzdem kommt es zum Rückstau.

29.10.2017

Auf der Suche nach dem 43-jährigen Tunesier Abdelmonaam Ben Bechir S. hat die Dresdner Polizei am Freitagvormittag eine Asylunterkunft an der Strehlener Straße durchsucht. Mehrere Zeugen hatten angegeben, den Gesuchten dort gesehen zu haben. Angetroffen wurde der Mann aber nicht.

31.10.2017