Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+
Opelfahrer verliert Kontrolle und fährt in die Böschung

Langer Stau auf der A17 Opelfahrer verliert Kontrolle und fährt in die Böschung

Bei Regen hat am Montagmorgen ein Opelfahrer auf der A17 die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Der Wagen geriet ins Schleudern und fuhr in die Böschung.

Voriger Artikel
Autoeinbrecher nahmen die Gitarre mit
Nächster Artikel
Zwei Verletzte nach Kollision auf der Königsbrücker Landstraße

Der Astra wurde erheblich beschädigt.

Quelle: Roland Halkasch

Dresden. Bei einem Unfall auf der Autobahn 17 ist am Montagmorgen ein Opel-Fahrer verletzt worden. Der Mann verlor nach ersten Informationen gegen 6.30 Uhr bei strömendem Regen zwischen den Anschlussstellen Dresden-Gorbitz und Dresden-West die Kontrolle über seinen Astra.

Der Wagen geriet ins Schleudern, prallte gegen die Mittelleitplanke und fuhr schließlich in die Böschung. Der Fahrer wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Am Opel entstand Totalschaden. Der Verkehr musste an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau. Die Autobahntunnel wurden zeitweise gesperrt.

Von halk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr