Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Opel weicht Radler aus und fährt in Dresden-Striesen in Straßenbahn
Dresden Polizeiticker Opel weicht Radler aus und fährt in Dresden-Striesen in Straßenbahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:49 20.03.2017
Symbolbild. Quelle: dpa
Dresden

Nachdem ein 62-Jähriger mit seinem Opel Omega am Freitagnachmittag auf der Borsbergstraße in eine Straßenbahn gefahren ist, sucht die Polizei nun Zeugen des Unfalls. Der 62-jährige habe gegen 13.50 Uhr einem Zusammenstoß mit einem Radler verhindern wollen, der kurz vor der Anton-Graff-Straße plötzlich auf die Fahrbahn gefahren sei, hat die Polizei bisher ermittelt. Dabei schwenkte er nach links aus und stieß mit der Straßenbahn der Linie 10 zusammen. Der Radler fuhr davon unberührt einfach weiter und bog nach rechts in die Anton-Graff-Straße ein. Verletzungen hat es durch den Unfall keine gegeben, es entstand aber ein Sachschaden in Höhe von rund 8000 Euro.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Angaben zum flüchtigen Radler machen können. Dieser soll mit einer Jeans, einer dunkelbraunen Jacke und einer Kappe bekleidet gewesen sein. Er war mit einem dunklen, vermutlich schwarzem Rad unterwegs. Die Polizei bittet insbesondere eine Frau, die sich gegenüber dem Fahrer als Zeugin zu erkennen gab, sich unter der Telefonnummer 0351/ 483 22 33 zu melden.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erneut war die Dresdner Polizei in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag verstärkt in der Äußeren Neustadt unterwegs, um die Straßenkriminalität auf der Partymeile zu bekämpfen. Die Beamten hatten viel zu tun, konnten aber nicht alle Missetaten verhindern.

20.03.2017

Die Bundespolizei hat am Sonntagabend gegen 18.10 Uhr zwei mutmaßliche Drogendealer im Dresdner Hauptbahnhof erwischt. Die beiden Döbelner fielen den Beamten auf, weil sie das Reinigungspersonal im Bahnhof angriffen. Als es die Bundespolizisten herannahen sah, versuchte das Duo zu fliehen.

20.03.2017

Unbekannte haben in einem Garagenkomplex an der Bismarckstraße in Dresden-Niedersedlitz mit roter Farbe ein Hakenkreuz, einen Schriftzug und weitere rechte Symbole auf eine Mauer gesprüht.

20.03.2017